v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen

Tausende Besucher feiern in Freistatt

Wasserspielplatz, Flohmarkt und „Rambazamba”


Kurz, aber spektakulär verlief die erste Fahrt der Freistätter Moorbahn, die beim traditionellen Jahresfest in der diakonischen Ortschaft Besucher ins benachbarte Altenhilfezentrum Heimstatt und zurück bringt. Doch in diesem Jahr war nach wenigen Metern Schluss: Eine verstellte Weiche lenkte die Fünf-Tonnen-Lok ins Gras. Glück im Unglück: Niemanden ist etwas passiert, und mit vereinten Kräften konnte die Lokomotive wieder auf Spur gebracht werden. Fahrt und Fest konnten - bei bestem Wetter - fortgesetzt werden.

„Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen” - mit diesem Zitat aus dem Matthäus-Evangelium lud „Bethel im Norden”-Geschäftsführer Pastor Christian Sundernmann in seiner Predigt die zahlreichen Besucher zu einem Tag der Begegnung ein. Nach dem Eröffnungsgottesdienst, den Pastor Klaus Schneider mit Gemeindemitgliedern vorbereitet hatte, lockten 220 Flohmarktstände, ein neuer Sinnesgarten mit Wasserspielplatz und „Fühlpfad“ sowie der „Circus Rambazamba“ mehrere Tausend Besucher in die Betheler Diakonie-Einrichtung, die zum Unternehmensbereich „Bethel im Norden“ gehört. Als weitere Attraktion wurde „Tobi, der Torfballen“ vorgestellt. Die neue Symbolfigur kommt am „Tag des Moores“ zum Einsatz und wirbt in Zukunft für die Diepholzer Moorniederung.

Jahresfest in Freistatt 2011
Jahresfest in Freistatt 2011
Jahresfest in Freistatt 2011
Jahresfest in Freistatt 2011
Jahresfest in Freistatt 2011
Jahresfest in Freistatt 2011
Jahresfest in Freistatt 2011
Jahresfest in Freistatt 2011
Jahresfest in Freistatt 2011
Jahresfest in Freistatt 2011
Jahresfest in Freistatt 2011
Jahresfest in Freistatt 2011
Jahresfest in Freistatt 2011
Jahresfest in Freistatt 2011
Jahresfest in Freistatt 2011
Jahresfest in Freistatt 2011
Jahresfest in Freistatt 2011
Jahresfest in Freistatt 2011

„Bethel im Norden“ besteht aus der Diakonie Freistatt und dem Birkenhof in Hannover. Die Arbeitsfeldern sind vielgestaltig: Altenhilfe, Jugendhilfe, schulische und berufliche Bildung, Behindertenhilfe, Suchthilfe und Wohnungslosenhilfe zählen zu den Angeboten des Unternehmensbereichs, der an Standorten in Niedersachsen und Bremen vertreten ist.

Fotograf: Reinhard Elbracht

© 2018 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel