v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen

Schopf-Stiftung übernimmt Projektfinanzierung

Reitfest in Bethel

„Reiten als Freizeit und Sport“ wird fortgesetzt

Mit einer eindrucksvollen Reit-Show bedankten sich jetzt die Verantwortlichen und Teilnehmer des Projekts „Reiten als Freizeit und Sport“ in Bielefeld-Bethel bei ihren Unterstützern – der Stiftung der Stadtwerke Bielefeld und der Gerda und Rolf Schopf Stiftung aus Achim bei Bremen. Das Projekt des Bewegungs- und Sporttherapeutischen Dienstes Bethel ermöglicht Menschen mit Behinderung einmal in der Woche Reitstunden als Freizeitsport. „Reiten stärkt das Selbstbewusstsein dieser Menschen, besonders wenn sie die Zügel selbst in der Hand halten“, sagt Projektleiterin Vanessa Schultz.  

Die Stadtwerke-Stiftung hatte den ersten Teil des Projekts seit dem Start im Januar 2010 mit 62.400 Euro ermöglicht. Die Gerda und Rolf Schopf Stiftung übernimmt mit 48.000 Euro die Finanzierung der zweijährigen Projektfortsetzung ab Januar 2013. Mit „Freizeit und Sport“ wurde der dritte Bereich des Therapeutischen Reiten Bethels neben der Hippotherapie und der Heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd etabliert.

 

Reiterfest in Bethel
Reiterfest in Bethel
Reiterfest in Bethel

Auf einen erfolgreichen Start in die zweite Projektphase freuten sich beim Reitfest (v. l.) Projektteilnehmerin Tanja Flechtenmacher, Christina Mausolff, Bethels Vorstandsvorsitzender Pastor Ulrich Pohl, Kerstin Wolffgardt, Geschäftsführerin der Stadtwerke-Stiftung, Vanessa Schultz und Rahel Laugstien.

Fotograf: Paul Schulz

© 2018 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel