v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen

01.08.2016

Sommercamp 2016

Wohnungslosentreffen in Freistatt

Wohnungslosentreffen in Freistatt

Armut, Ausgrenzung, Obdachlosigkeit und Hilflosigkeit sind keine Naturgesetze. Davon sind die Organisatoren des Freistätter „Sommercamps“ überzeugt. In der niedersächsischen Provinz veranstalteten das Diakonische Werk Niedersachsen, der Unternehmensbereich Bethel im Norden und der Verein Armutsnetzwerk ein großes, überregionales Treffen für derzeit oder ehemals wohnungslose Menschen.

Am vergangenen Wochenende endete ein vielfältiges Programm aus Gemeinschaftsaktivitäten, Konzerten und Kinoabenden, Diskussionsrunden und Informationsveranstaltungen zu Rechtsthemen, Glaubensfragen oder Elternschaft. Untergebracht waren die rund 80 Teilnehmenden in einem Zeltdorf, das für eine Woche auf der großen Wiese direkt neben dem Freistätter Sinnesgarten stand. Die meisten Gäste kamen aus Norddeutschland, einige hatten aber auch eine Anreise Dänemark, Finnland oder Österreich hinter sich gebracht.

Selbstorganisation und Beteiligung

„Angler haben sie, Jäger auch, Sportler sowieso“, sagt Frank Kruse, Bereichsleiter bei Bethel im Norden. Die Rede ist von strukturierten, dauerhaften Interessensgemeinschaften. Vereine bilden die Basis, dann kommen Landes- oder Bundesverbände. „Die Deutschen sind eben ein Volk von Vereinen.“ Für die, so Kruse, „große Masse der Besitzlosen“ gebe es so etwas nicht. Vielleicht könne das Sommercamp in Freistatt Ausgangspunkt sein für eine kontinuierlich arbeitende und nachhaltig wirkende Selbstorganisation. „Genaugenommen wollen wir uns selbst abschaffen“, fasst es der Experte zusammen. „Im besten Fall haben wir etwas ins Leben rufen, was irgendwann von wohnungslosen Menschen fortgeführt und getragen wird.“

Wohnungslosentreffen Freistatt

„Freistatt ist für uns der ideale Ort für ein Treffen“, sagt Dr. Peter Szynka vom Diakonischen Werk Niedersachsen. „Hier gibt es ausreichend Platz und viele engagierte Helfer, etwa in der Großküche oder dem Gartenbau. Die Unterstützung war super!“ Noch zwei Mal wird das Sommercamp am Standort Freistatt ausgetragen, dann soll ein neuer Ort gesucht werden.

Fotos: Elbracht

© 2018 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel