v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen

Bielefelder Nachtansichten in Bethel

Zu einem Streifzug durch die Bielefelder Kulturlandschaft luden bei den „Nachtansichten“ am Wochenende wieder viele Museen, Kirchen und Galerien ein – auch Bethel machte mit. Die Historische Sammlung Bethel, die Zionskirche und das Künstlerhaus Lydda öffneten ihre Türen bis nach Mitternacht und boten den Besucherinnen und Besuchern ein buntes Programm aus Geschichte, Musik und Kunst. 

Nachtansichten in Bethel
Nachtansichten in Bethel
Nachtansichten in Bethel
Nachtansichten in Bethel
Nachtansichten in Bethel
Nachtansichten in Bethel

Die Historische Sammlung gab Einblicke in die über 150-jährige Bethel-Geschichte und widmete sich in einer Sonderausstellung dem Bauhausdesign. Im Mittelpunkt standen die Bauhauskünstlerin und Leiterin der Handweberei Bethel, Benita Koch-Otte, und ihre Entwürfe sowie Exponate aus der Brockensammlung Bethel.

Von Big-Band über Chorgesang und Orgelmusik bis hin zu türkischen Klängen – in der Zionskirche Bethel wurde den Kulturinteressierten ein abwechslungsreiches Abendprogramm geboten.

Nachtansichten in Bethel
Nachtansichten in Bethel
Nachtansichten in Bethel

Im Künstlerhaus Lydda konnten die Besucherinnen und Besucher im Rahmen der Finissage der Meisterschüler-Ausstellung „Der Fall in den Kaninchenbau“ ein letztes Mal die Werke des Künstlers Martin Balzer bewundern. In den Ateliers lud das Künstlerhaus außerdem den ganzen Abend zum Mitmachen bei der Aktion „Kunstpostkarten to go“ ein.

Auch der integrative Radiosender Antenne Bethel war bis in die Nacht für die Hörerinnen und Hörer unterwegs.

Fotos: Paul Schulz

© 2018 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel