v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
Eine Frau sitzt vor einem Geschäft in der Stadt mit einem Becher in der Hand.

Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten

Ein umfangreiches soziales System sichert in Deutschland Menschen in Notlagen ab. Trotzdem müssen viele immer noch auf der Straße oder in Notunterkünften leben – ohne Aussicht auf eine eigene Wohnung. Was Ursache und was Folge der „besonderen sozialen Schwierigkeiten“ ist, in die ein Mensch geraten kann, ist nicht immer eindeutig zu benennen: Armut, Arbeitslosigkeit, fehlende Kontakte zu anderen, Sinnkrisen, Schicksalsschläge, Drogenabhängigkeit …

Wohnungslosen Menschen zu helfen hat in den v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel eine lange diakonische Tradition, die bis in das 19. Jahrhundert zurückreicht. Heute umfasst die Unterstützung für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten in Bethel eine Vielzahl von ambulanten, teilstationären und stationären Angeboten, die den unterschiedlichsten Problemlagen gerecht werden. Dazu gehören die Sozialberatung, die Suchtberatung, aufsuchende medizinische Hilfen, vielfältige Wohnformen, Qualifizierungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten, Angebote, mit denen sich der Tagesablauf sinnvoll gestalten lässt, und Übergangshilfen für den Weg in eine eigene Wohnung oder auf einen Arbeitsplatz auf dem freien Arbeitsmarkt.

Alle Hilfen zielen darauf, wohnungslose Menschen in ihrer Eigenständigkeit so zu fördern, dass sie ihre sozialen Schwierigkeiten überwinden und ihre Zukunft wieder selbst gestalten können.

Bethel unterstützt Menschen ohne Wohnung in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen.

Nordrhein-Westfalen

Bethel.regional

Unterstützung für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten
weitere Informationen

Suchtkrankenhilfe
weitere Informationen

Arbeit und Beschäftigung
weitere Informationen

 

Niedersachsen

Bethel im Norden - Unterstützung für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten
www.bethel-im-norden.de

 
© 2016 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel