v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen

Dr. Friedrich Meschede

Direktor der Kunsthalle Bielefeld

"Zu Bethel fällt mir zuerst die Handweberei ein, die ich entdeckt habe durch Benita Koch-Otte, einer Absolventin des Bauhauses in Dessau. Sie kam 1936, nachdem sie 1933 ihren Mann verloren hatte, nach Bielefeld und praktizierte das Bauhaus in Bethel. Benita Koch-Otte hat mich immer wieder fasziniert, denn sie lebte in Bethel viel stärker als andere ihrer Künstlerkollegen die grundsätzlichen Ideen des Bauhauses als Kunst für alle, für jeden, für den Alltag und als Lebensaufgabe.

Die Zukunft Bethels liegt vor allem in seinem Fortbestehen. Die Zukunft liegt sicher auch darin, dass die Probleme, die Menschen nach Bethel geführt haben, niemals vollständig gelöst werden können. Diese Probleme werden auch andere Generationen begleiten, und es ist eine große Aufgabe, einen humanen Umgang mit ihnen zu finden. Dieser humane Umgang wird in Bethel mit Sicherheit weiterbestehen – insofern sind 150 Jahre kein Alter, sondern eher ein Anfang.

Ich gratuliere Bethel zu seinem 150. Jubiläum – begleitet von dem Wunsch, dass es so auch ohne Jubiläumslimit weitergeführt wird."

© 2018 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel