v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen

Michael Müller

Michael Müller

Regierender Bürgermeister von Berlin

"Im Jahr 2017 blicken die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel auf ihr 150-jähriges Bestehen zurück. Im Namen Berlins übermittle ich zu diesem Jubiläum ganz herzliche Grüße und Glückwünsche.

„Gemeinschaft verwirklichen“: Das ist die Vision der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel für all ihre Einrichtungen. Und ich freue mich, dass Bethel in diesem Geist auch in Berlin tätig ist. Einrichtungen wie die Lazarus-Diakonie und das Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge stehen für professionelle Hilfe, aber auch für das, was „Evangelium mit den Händen“ genannt wird. Menschen mit psychischen Erkrankungen, Akutpatienten, Mitbürgerinnen und Mitbürger, die an einer Behinderung oder Epilepsie leiden, finden hier menschliche Zuwendung und wertvolle Hilfe.

Aus Anlass des 150-jährigen Bestehens danke ich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Betheler Einrichtungen für ihr segensreiches Wirken. Durch dieses ist „Bethel“ zum Inbegriff einer sozialen Arbeit geworden, welche die Teilhabe von benachteiligten Menschen in den Mittelpunkt rückt. Zugleich verdanken wir den v. Bodelschwinghschen Stiftungen, die sich seit langem für den Gedanken der Inklusion stark machen, wichtige Anstöße für eine menschliche Gesellschaft, die niemanden ausgrenzt oder zurücklässt, sondern auf gleiche Rechte und ein solidarisches Miteinander setzt.

In diesem Sinne gratuliere ich Bethel zum 150-jährigen Bestehen und wünsche den v. Bodelschwinghschen Stiftungen und all Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass Ihnen das Jubiläumsjahr Kraft und Inspiration gibt, um auch in Zukunft ein Höchstmaß an Lebensqualität für die von ihnen betreuten Menschen zu ermöglichen."

© 2018 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel