v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen

Tom Buhrow

Tom Buhrow

Intendant des Westdeutschen Rundfunks

"Der stille Star unter den Hilfsorganisationen und dabei ohne jede Allüren – das ist Bethel für mich. Nachhaltig und konsequent kümmern sich die v. Bodelschwinghschen Stiftungen seit 150 Jahren um die Belange derer, die in unserer Gesellschaft oft übersehen werden. Sie haben damit eine Tradition geschaffen, die Generationen verbindet. So erinnere ich mich an den Satz meiner Großeltern: „Wir sammeln Briefmarken für Bethel.“ Als Kind waren das meine ersten Berührungspunkte mit der Institution. 

Heute ist Bethel für mich eine wichtige gesellschaftspolitische Größe, jenseits des Alltagsrauschens in einer lauten, oft schwierigen und schnelllebigen Zeit. Bethel war und ist einfach immer da. Dieses unermüdliche Engagement hat deutschlandweit das soziale Verantwortungsgefühl geschärft: Unsere Gesellschaft muss für alle – insbesondere für Bedürftige – einen Platz bereithalten. 

Wie wichtig die Arbeit von Bethel ist, zeigt übrigens eine Fernsehreportage des Westdeutschen Rundfunks, die anlässlich des Jubiläums für Sommer 2017 geplant ist. Darin werden drei Bewohner der v. Bodelschwinghschen Stiftungen bei den Vorbereitungen auf ihren großen Auftritt im Zirkus Roncalli begleitet. Menschen mit Behinderung in einer Zirkusshow – geht das? Ganz klar: Ja. Denn diese Menschen haben – wie wir alle – einzigartige Talente; sie überwinden Ängste und Sorgen – wie wir alle jeden Tag. 

Meinen herzlichen Glückwunsch und meinen tiefen Dank an die Stiftungen Bethel für 150 Jahre wichtige Arbeit!"

© 2018 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel