v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen

Das eigenhändige Testament

(Seite 5 von 17) >>> weiter >>>

 

„Seid freundlich und zuvorkommend zu jedermann.“ So lautete die Dienstanweisung an die Pförtner, die bis 1976 in der Bethelpforte ihr Domizil hatten. Die Tag und Nacht brennende Lampe am Pförtnerhäuschen war für unzählige Menschen das Signal, dass hier jederzeit jemand anzutreffen war.

Ein rechtsgültiges Testament können Sie zu Hause selbst errichten. Damit es wirksam werden kann, müssen Sie einige Formvorschriften beachten:

Das Testament muss vollständig mit eigener Hand geschrieben und unterschrieben sein und Ort und Datum der Errichtung enthalten.

Wo Sie Ihr Testament aufbewahren, bleibt grundsätzlich Ihnen überlassen. Sie sollten jedoch bedenken, dass immer die Gefahr des Verlustes besteht. Besser als bei Ihnen zu Hause ist das Dokument bei Ihrem zuständigen Nachlassgericht (Amtsgericht) aufbewahrt. Falls Sie das Testament zu Hause verwahren, sollten Sie einer Person Ihres Vertrauens den Aufbewahrungsort mitteilen. Nur so ist gewährleistet, dass es nach Ihrem Tod auch gefunden und Ihr Wille befolgt wird.

Bei der Abfassung des Textes sollten Sie auf klare Formulierungen und Eindeutigkeit achten!

© 2016 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel