v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 

Veranstaltungen

04 März 2012 - 04 März 2012


Leben lernen mit Epilepsie

02 März 2012 - 04 März 2012
Kategorie: Seminare

Schulungen für Kinder und Eltern in Bethel

Epilepsie ist die häufigste Krankheit des Gehirns. Obwohl seit Jahrtausenden bekannt, grassieren über sie immer noch Vorurteile – nicht nur in der Öffentlichkeit, sondern häufig auch unter den Betroffenen selbst.

In den Betheler Schulungskursen „famoses“ wird Kindern und Eltern ein umfangreiches Wissen über die Krankheit Epilepsie vermittelt. Themen aus allen Bereichen des täglichen Lebens werden praxisnah behandelt, damit die Familien im Alltag mit der Erkrankung besser zurechtkommen.

Das Programm wurde von einer bundesweiten Autorengruppe aus Medizinern, Psychologen und Pädagogen entwickelt. Die nächsten Schulungen bietet die Betheler Kinder-Epilepsieklinik Kidron vom 2. bis 4. März 2012 an.

In der Schulung für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren gehen die jungen Patienten auf eine virtuelle Seereise. Auf verschiedenen Inseln entdecken die „Matrosen“, was Epilepsie ist, wie sie die Aura eines Anfalls aufspüren und diese Warnzeichen nutzen können. Sie erfahren, was sich im Leben durch Epilepsie verändern kann, welche Einschränkungen nötig sind und wo man Unterstützung bekommt. Das lehrreiche Abenteuer bringt Kindern leicht verständlich die Hintergründe ihrer Erkrankung nahe. Wer an allen „Inseln“ angelegt hat, kann die Reise – und somit auch den Kurs – mit dem „Kapitänspatent“ abschließen.

Zu den Themen, die im Elternkurs behandelt werden, gehören Entwicklungsrisiken und Fördermöglichkeiten für das Kind und die Auswirkungen der Epilepsie auf Erziehung und das Zusammenleben in der Familie.

Weitere Informationen und Anmeldung:

Kinderepileptologie Kidron in Bethel, Tel. 0521 772-78810, E-Mail Dietlind.Rave[at]mara.de; Internet: www.famoses.de

 


© 2014 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel