v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
  • Bethels Gedächtnis
  • Bethels Gedächtnis
  • Bethels Gedächtnis

Bethels Gedächtnis wandert durch Deutschland

In der Stadtbibliothek Bielefeld wurde jetzt die Ausstellung „Bethels Gedächtnis“ eröffnet. Für die Rauminstallation zum Lesen, Hören und Sehen wurden rund 140 Menschen interviewt, die über ihre Erfahrungen und Begegnungen mit Bethel berichten. Darunter sind Nutzer, Mitarbeitende, klassische „Bethelkinder“, aber auch die Frau aus der Pizzeria von nebenan. Die einzelnen Objekte, Erinnerungen, Geschichten und Portraits sind durch Fäden zu einer begehbaren Einheit – zu einem Gedächtnis – miteinander verbunden. „Bethels Gedächtnis“ ist ein interdisziplinäres Projekt der Theaterwerkstatt Bethel mit dem Künstlerhaus Lydda in Zusammenarbeit mit verschiedenen Bethel-Standorten und ausländischen Partnern in Indonesien und Tansania.

Bethels Gedächtnis
Bethels Gedächtnis
Bethels Gedächtnis
Bethels Gedächtnis
Bethels Gedächtnis
Bethels Gedächtnis
Bethels Gedächtnis
Bethels Gedächtnis

Vom 2. Juli bis 13. August schlängelt sich die Ausstellung durch die Straßen von Dortmund-Huckarde. Auf dem Weg von der Kirche St. Urban bis zur Versöhnungskirche ist sie in Schaufenstern und Einrichtungen zu sehen, auch in dem Bethel.regional-Angebot Haus Oberfeld. Die Wanderausstellung wechselt von Dortmund nach Berlin-Herzberge ins Museum Kesselhaus, wo sie vom 31. August bis 28. September präsentiert wird. Letzte Station ist das Wohnstift Kirchrode in Hannover vom 17.Oktober bis 17. November.

Bethels Gedächtnis
Bethels Gedächtnis
Bethels Gedächtnis
Bethels Gedächtnis
Bethels Gedächtnis
Bethels Gedächtnis
Bethels Gedächtnis
Bethels Gedächtnis
Bethels Gedächtnis

Fotos: Christian Weische

© 2017 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel