v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
  • Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle
  • Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle
  • Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle

Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel

Die Briefmarkenstelle Bethel feiert in diesem Jahr ihr 125-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums fand am 18. Juni eine Feier mit vielen Aktionen statt.

Als besonderen Dank an die Beschäftigten in der Briefmarkenarbeit wurde ein kleiner interner Festakt veranstaltet. Durch das Programm führte der Comedian Ingo Oschmann. Er moderierte, machte Witze und begeisterte das Publikum mit Zaubertricks. Für ihn war der Besuch in Bethel ein „Heimspiel“, nicht nur weil er gebürtig aus Bielefeld kommt, sondern auch weil er seinen Zivil-Dienst in einer Einrichtung der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel machte.

Neben der Funktion Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung bereitzustellen, übernimmt die Briefmarkenstelle Bethel auch einen wichtigen Teil der Öffentlichkeitsarbeit. „Über das Briefmarkensammeln gibt es viele Kontakte, zum Beispiel auch zu Schulen, schon Grundschulkinder beschäftigen sich so mit dem Thema Behinderung“, erklärt Pastor Ulrich Pohl, Vorstandsvorsitzender der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel.

Einen besonders engen Kontakt hat die Briefmarkenstelle zur Mamre-Patmos-Schule. Als Geschenk zum besonderen Jubiläum überreichten die Schülerinnen und Schüler der Betheler Förderschule beim Festakt zwei große, aus Briefmarken gebastelte Bilder.

Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel

Parallel zum Festakt für die Beschäftigten wurde ein Tag der offenen Tür veranstaltet, bei dem Besucherinnen und Besucher einen Einblick in die Briefmarkenarbeit in Bethel bekommen und die unterschiedlichen Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung kennenlernen konnten.

Ein Höhepunkt – nicht nur für Philatelisten – war das Sonderpostamt der Deutschen Post. Zwei Post-Mitarbeiter verteilten fleißig Jubiläums-Sonderstempel und verkauften limitierte Klappkarten an die aus ganz Ostwestfalen angereisten Besucherinnen und Besucher.

Noch vor Beginn der Ausstellung „125 Jahre Briefmarkenstelle Bethel“ am 24. Juni im Hauptarchiv Bethel konnten die Gäste einen Blick auf die historischen und aktuellen Fotos und Dokumente werfen, die die Entwicklung der Briefmarkenstelle seit 1888 zeigen.

Vorgestellt und erstmals zum Verkauf angeboten wurde auch das neu erschienene Buch „Ausschneiden für Bethel! 125 Jahre Briefmarkenstelle Bethel“ mit ausführlichen Informationen zur Briefmarkenarbeit und einem Blick in die Geschichte.  

Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel
Festakt zum Jubiläum der Briefmarkenstelle Bethel

Fotograf: Reinhard Elbracht

© 2017 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel