v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen

Kinderzentrum Bethel

Bethel baut neues Kinderzentrum

Kinder brauchen Nähe – besonders im Krankheitsfall. Nähe geben, Geborgenheit bieten, das ist in Bethel seit mehr als 150 Jahren selbstverständlich. Mit der Versorgung anfallskranker Kinder begann die Arbeit in Bethel. Mit dem Spendenprojekt »Neubau Kinderzentrum Bethel« richten die v. Bodelschwinghschen Stiftungen ihr Augenmerk auf kranke Kinder und Jugendliche.

Ben und Zoe Lenzen werden in der Kinderklink Bethel gut versorgt. Fotos: Reinhard Elbracht
Ben und Zoe Lenzen werden in der Kinderklink Bethel gut versorgt. Fotos: Reinhard Elbracht

Für Jahrzehnte soll die neue zukunftsweisende Kinderklinik die beste medizinische Versorgung von kranken Kindern und Jugendlichen sichern. Freundlich und funktional wird sie sein und alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten fachübergreifend unter einem Dach vereinen.

Neben den höchsten medizinischen Standards wird besonders viel Wert auf eine familienfreundliche Gestaltung der Klinik gelegt. Räume werden so eingerichtet, dass sich die kleinen Patienten in ihnen wohl fühlen können. Eltern, die ihr Kind auch über Nacht behüten wollen, sind im neuen Kinderzentrum Bethel ebenfalls willkommen – in den Patientenzimmern ist für sie Platz.

Die jetzige Kinderklinik zieht nun bis Ende April in vorhandene Gebäude in Bethel. Ab Mai beginnt der Abriss der alten Bausubstanz, damit an gleicher Stelle das neue Kinderzentrum Bethel entstehen kann.


Die bisherige Kinderklinik in Bethel zählt zu den größten in Deutschland. Rund 40.000 Kinder und Jugendliche werden jährlich behandelt. Besonders spezialisiert ist das Krankenhaus auf die Therapie von Kindern, die an Krebs erkrankt sind. Auch in der medizinischen Versorgung von Frühgeborenen sowie von Mädchen und Jungen mit einer Behinderung oder psychischen Leiden ist Bethel außerordentlich qualifiziert.

Rund 70 Millionen Euro wird es kosten, das neue Kinderzentrum in Bethel zu errichten. Die Hälfte der Summe kann aus Eigenmitteln, Darlehen und geringen öffentlichen Zuschüssen finanziert werden. Für die andere Hälfte ist Bethel auf die Unterstützung von Freunden und Förderern angewiesen. Dank vieler Menschen, die ein Herz für kranke Kinder haben, ist das größte Spendenprojekt in der Geschichte Bethels auf einem guten Weg.

Mehr Informationen über das neue Kinderzentrum Bethel gibt es auf www.kinder-bethel.de

 
© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel