v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
  • Nachtansichten 2015
  • Nachtansichten 2015
  • Nachtansichten 2015

Nachtansichten in Bethel

Alphörner, Upcycling und ein "fliegendes Brot": Viel geboten bekamen die Besucher der "Nachtansichten" in Bethel. Unser Fotograf war in Bethel unterwegs und hat die Historische Sammlung, die Zionskirche und das Künstlerhaus Lydda besucht. Bei den jährlich stattfindenden Nachtansichten laden Galerien, Museen und Kirchen zu einem Streifzug durch die Bielefelder Kulturlandschaft ein.



Nachansichten in der Historischen Sammlung
Nachansichten in der Historischen Sammlung
Nachansichten in der Historischen Sammlung



Im Mittelpunkt des Programms in der Historischen Sammlung stand das 125-jährige Jubiläum der Brockensammlung Bethel, kurz Brosa genannt. Seit 1890 werden hier gebrauchte Dinge gesammelt, um sie weiterzuverkaufen. Mit den Erlösen wurde und wird die diakonische Arbeit Bethels unterstützt.

Schon 1894 begann man in der Brosa auch neue Produkte aus den gebrauchten Dingen oder dem gesammelten Altmetall herzustellen. Blechdosen verwandelten sich in Spielzeug, Aluminium wurde eingeschmolzen, um daraus Geschirr herzustellen. Die Brosa kann somit als Pionier des Re- und Upcyclings bezeichnet werden. Seit 125 Jahren kommen auch Dinge in die BroSa, deren Nutzen nicht ersichtlich ist. Viele Besucher der Nachtansichten konnten sich angesichts dieser „Kuriosa aus der BroSa“ ein Schmunzeln nicht verkneifen.



Musik und Begegnung in der Zionskirche
Musik und Begegnung in der Zionskirche
Musik und Begegnung in der Zionskirche
Musik und Begegnung in der Zionskirche
Musik und Begegnung in der Zionskirche
Musik und Begegnung in der Zionskirche



Um Musik und Begegnung ging es in der Zionskirche in Bethel. Musiker unterschiedlicher Nationalitäten und Musikstile traten auf und spielten gemeinsam, etwa der Chor „Canto Dios“ gemeinsam mit einer Bagpipe-Gruppe, Alphornbläser wurden von der großen Kirchenorgel begleitet. Die Gruppen „PIRDeSur“ und „Bellakänd“ boten traditionelle Musik aus der Türkei und Deutschland, Muharrem und Azize Karakuzu und Stefan Zöllner klassische Musik auf der Kanun und dem Cello. Französische Chansons trug das türkisch-deutsche Duo „Beau Pignon“ vor.



Nachtansichten im Künstlerhaus Lydda
Nachtansichten im Künstlerhaus Lydda
Nachtansichten im Künstlerhaus Lydda



Im Künstlerhaus Lydda am Maraweg wurde die Meisterschüler-Ausstellung „Der Engel ist ein fliegendes Brot“ gezeigt. Künstlerin Ulrike Bäuerle stellte ihre figurative Malerei, Zeichnungen und Kunstpuppen vor. Lydda-Künstler Uldis Graubins las aus dem Lyrik-Zyklus „Nacht-Absichten“, und die Band "Standard" vom Westfälischen Institut für Entwicklungsförderung sorgte für die musikalische Begleitung.

Fotos: Reinhard Elbracht

© 2018 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel