v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen

Sommerfeste 2017

  • Sommerfeste 2017
  • Sommerfeste 2017
  • Sommerfeste 2017


Trommeln, Tanzen, Schminken - das Sommerfest in Kidron

Durchwachsenes Wetter, und trotzdem ein toller Sommer: In dieser Woche ging in der Epilepsie-Kinderklinik „Kidron“ in Bethel das Ferienprogramm zu Ende. Sieben Wochen wurden den Jungen und Mädchen jede Menge aufregende, spaßige und lehrreiche Aktionen geboten.

Für alle, die in den Sommerferien in der Epilepsie-Kinderklinik „Kidron“ bleiben müssen, bietet der Pädagogische Bereich jedes Jahr ein buntes Programm an. Den Abschluss bildet immer ein großes Fest. In diesem Jahr überraschte das Kidron-Team die Kinder mit einem Trommel-Workshop, afrikanischen Tänzen und dem fantasievollen „Kinder-Schminken“.

Die Epilepsie-Kinderklinik „Kidron“ ist Teil des Epilepsie-Zentrums Bethel. Während die Kinder hier oft über mehrere Monate behandelt werden, können auch ihre Mütter oder Väter in der Klinik bei ihnen bleiben. Die Kinderabteilung ist direkt an die Epilepsieklinik Mara angebunden, wo viele medizinische Untersuchungen, beispielsweise mit dem modernen Magnetresonanztomographen, stattfinden.

 

Jahresfest in Freistatt

Ganz im Zeichen des 150-jährigen Jubiläums Bethels stand das Freistätter Jahresfest an Himmelfahrt. Tausende Besucherinnen und Besucher strömten den ganzen Tag über auf das Festgelände, informierten sich über die Angebote des Unternehmensbereiches Bethel im Norden, genossen die unterschiedlichsten Musikrichtungen und bummelten an den mehr als 270 Flohmarktständen vorbei. „Einen himmlischen Himmelfahrtstag in großer Gemeinschaft“ wünschte Bethels Vorstandsvorsitzender Pastor Ulrich Pohl am Ende seiner Predigt. So bunt wie das Fest selbst, war auch der Open-Air-Gottesdienst. Neben der Posaunenmission Bethel und Musiker Rainer Wölk begleiteten auch Geflüchtete von der Elfenbeinküste den Gottesdienst musikalisch.

Ein ganz besonderes Ereignis erlebten mehr als 100 Gäste aus Bielefeld. Sie waren mit der Osning-Bahn angereist, die in Kooperation mit Bethel zum Jubiläumsjahr eine Sonderfahrt nach Freistatt anbot. Zudem gab es viele Besucherinnen und Besucher, die den ganzen Tag über den Pendelverkehr zwischen Freistatt, Sulingen, Rehden und Diepholz nutzten. Am Ende fuhr die Bahn pünktlich gegen 16.10 Uhr wieder in Richtung Bielefelder Hauptbahnhof.


Jahresfest Lobetal: „Mit Herz und Sinn“

Unter dem Motto „Gemeinschaft verwirklichen – mit Herz und Sinn“ lockte das 112. Jahresfest Lobetal wieder mehrere Tausend Menschen in die Ortschaft im Kreis Barnim – interessierte Besucher, Bethel-Mitarbeiter und Klienten sowie Gruppen aus anderen diakonischen Einrichtungen. Bethel-Vorstand Pastor Dr. Johannes Feldmann hielt zum letzten Mal die Predigt beim Festgottesdienst. Der langjährige Geschäftsführer der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal ging Ende Juli in den Ruhestand.

Besonders lebhaft ging es auf den Plätzen der Begegnung mit mehr als 60 Aktions-, Informations- und Verkaufsständen zu. Auf der Bühne am Dorfplatz gab es unter anderem Klezmersound von der Berliner Band „Zucker & Zimt“. Außerdem traten Musikgruppen des Bernauer Vereins „Eltern helfen Eltern e. V.“ auf. In das Bibelzelt hatte Lobetal-Geschäftsführer Martin Wulff in diesem Jahr den Präsidenten der Diakonie Deutschland, Pfarrer Ulrich Lilie, sowie den Journalisten und Autoren Dr. Hajo Schumacher als Gesprächspartner eingeladen. Sie sprachen unter anderem über die Zukunft der Diakonie.

 

Ortschaftsfest in Eckardtsheim

Drei „tolle Wochen im Sommer“ bot auch in diesem Jahr wieder das Ortschaftsfest „Eckardtsheim mittendrin“ in Bielefeld. Bis Mitte Juli erwartete die Besucherinnen und Besucher ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Höhepunkten.

Auf der Bühne im Biergarten wechselten sich Schlagerduo, Blueser und Liedermacherin ab; das Theater Götterspeise entführte in seine skurrile und berührende Welt, die Freiwillige Feuerwehr Eckardtsheim sorgte für ausgelassene Stimmung bei ihrer Schlager- und Oldienight, und es gab wieder das bunte Spiel- und Bewegungsfest. Das 150-jährige Bethel-Jubiläum und das 135-jährige Bestehen Eckardtsheims wurden mit einem besonderen Festtag gewürdigt. Morgens fand ein Gottesdienst mit Bethels Vorstandsvorsitzendem Pastor Ulrich Pohl statt, am Nachmittag startete ein großer Festumzug, gestaltet von Eckardtsheimer Einrichtungen und Gruppen. 50 Schauspieler ließen an mehreren Stationen die Vergangenheit wieder lebendig werden.

 

Sommerfest im Seniorenzentrum Breipohls Hof

„Das war so richtig schön!“, war der Ausruf einer Bewohnerin am Abend, und sie meinte damit das Sommerfest „Eine Reise durch Italien“, das jetzt im Seniorenzentrum Breipohls Hof, einer Einrichtung der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel, gefeiert wurde.

Direkt im Garten, vom Balkon aus oder per Live-Videoübertragung auf den Fernseher nahmen alle Bewohnerinnen und Bewohner am Fest teil. Viele Gäste waren gekommen - Familienangehörige und Menschen aus dem Stadtteil -, und die Stimmung war vielfältig schön: Die einen erinnerten sich im Pavillon „Rom“ an eigene Reisen in den Süden und nutzten dort den Wunschbrunnen, um Wünsche für sich selbst oder die Liebsten zu formulieren, die anderen freuten sich über ein Erinnerungsfoto in der venezianischen Gondel oder versuchten, am Stand „Pisa“ einen standsicheren schiefen Turm zu bauen. Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer trugen zu einem gelungenen Fest bei. Die Gäste hatten viel Spaß und hoffen jetzt auf eine Fortsetzung. Oft war zu hören: „Und wohin reisen wir nächstes Jahr?“

Fotos: Reinhard Elbracht / Paul Schulz / Ingolf Semper / Stephan Bertheau

 

 

© 2018 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel