v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
  • Epilepsie MRT
  • Epilepsie Männer spielen Kicker
  • Epilepsie Diagnostik
  • Epilepsie Kind spielt mit Bauklötzen

Tag der Epilepsie 2016

"Epilepsie braucht Offenheit – 20 Jahre Tag der Epilepsie"

Epilepsien gehören zu den weltweit häufigsten neurologischen Erkrankungen. Dennoch erleben viele Menschen mit Epilepsie Vorurteile und Unsicherheiten. Um eine breite Öffentlichkeit über die Erkrankung aufzuklären und eine bessere Akzeptanz zu erreichen, wurde 1996 erstmalig der Tag der Epilepsie ins Leben gerufen. Seit 20 Jahren wird am 5. Oktober auf die Belange von Menschen mit Epilepsie aufmerksam gemacht.  In diesem Jubiläumsjahr lautet das Motto „Epilepsie braucht Offenheit – 20 Jahre Tag der Epilepsie“.

Muster

Epilepsie historisch:
Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel gehen auf ein Heim für epilepsiekranke Menschen zurück, das 1867 in Bielefeld gegründet wurde weitere Informationen

KEH

Epilepsie-Zentren:
Die beiden Epilepsie-Zentren Bethel und Berlin-Brandenburg koopieren eng und gehören in Europa zu den führenden Einrichtungen. weitere Informationen

Epilepsie verstehen:
Wissenswertes über Diagnostik, Behandlung und Forschung. weitere Informationen

Disco

Epilepsie im Alltag:
Häufig gestellte Fragen: Ist Disco tabu? Wie helfe ich bei einem Anfall? Dürfen Menschen mit Epilepsie Auto fahren? weitere Informationen

Epilepsieforschung:
In Bethel wird die klinische Arbeit von der Gesellschaft für Epilepsieforschung wissenschaftlich begleitet weitere Informationen

Ausschnitt aus Film

Epilepsie im Film:
Der Film informiert über Epilepsie. Betroffene und Ärzte sprechen über die Erkrankung. Zum Film

© 2018 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel