v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
  • Musiktherapie in Kidron
  • Außenansicht Mara
  • Flur Kidron

Welttag der Epilepsie

Epilepsien im frühen Kindeshalter

Viele Epilepsien beginnen bereits im Kindesalter. Doch selten werden sie sofort erkannt und therapiert. Dabei würde eine möglichst frühe Behandlung entscheidend dazu beitragen, die Lebensqualität der an Epilepsie erkrankten Kinder und ihrer Familien nachhaltig zu verbessern.

Deshalb wurde in diesem Jahr das Thema „Epilepsien im frühen Kindesalter“ als Schwerpunkt des diesjährigen Tags der Epilepsie ausgewählt. Auf diesem Weg soll dazu beigetragen werden, dass Eltern von betroffenen Kindern leichter Zugang zu einer an den anerkannten Standards orientierten Epilepsiebehandlung erhalten, ohne lange nach geeigneten Möglichkeiten suchen zu müssen.

Der Tag der Epilepsie findet in Deutschland seit 1996 immer am 5. Oktober statt. In jedem Jahr steht ein neuer Aspekt zum Thema Epilepsie im Mittelpunkt, etwa Sport, Alter oder Berufstätigkeit.

In den v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel gibt es ein weites Spektrum verschiedener Angebot für Kinder mit Epilepsie. Wir haben auf dieser Seite eine Übersicht zusammengestellt. 

Kinderepileptologie Kidron

Die Abteilung für Kinderepiletologie Kidron gehört zur Epilepsieklinik Mara und behandelt Kleinkinder, Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren.
Zu Kidron

Beratungsstelle Bethel

Die Erziehungsberatungsstelle in Bethel berät Familien und hat die Schwerpunkte Epilepsien, Entwicklungsauffälligkeiten und Behinderungen.
Zur Beratungsstelle Bethel

Epilepsie-Zentrum Berlin-Brandenburg

Das Epilepsie-Zentrum Berlin-Brandenburg versorgt und behandelt Menschen mit Epilepsie an den Standorten Berlin und Bernau.
Zum Epilepsie-Zentrum Berlin-Brandenburg

Dothanschule

In der Dothanschule werden Schülerinnen und Schüler aller Schulformen und Bildungsgänge unterrichtet, die Patienten in den Krankenhäusern Bielefelds sind.
Zur Dothanschule

Schulungen

Damit Betroffene und Angehörige gut mitdenken und mitreden können, wenn es um ihre Behandlung und ihren Weg geht, gibt es die Schulungsprogramme MOSES, famoses und PEPE.

© 2018 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel