v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
09.07.2012

Bundesweiter Wettbewerb: Stadtradeln


(v. l.) Bürgermeister Detlef Helling und Umweltdezernentin der Stadt Bielefeld Anja Ritschel gratulierten den Bethel-Mitarbeitenden Ines Blömeke, Lennart Gießelmann, Diakon Henrik van Gellekom und Johanna Verwold sowie (vorne) Charlotte Naumann und Manfred Spieß, Bewohner des Hauses Groß Bethel, zum dritten Platz beim Stadtradeln.

Bethel-Team belegt dritten Platz

Die dreiwöchige Aktionsphase der Klima-Kampagne „Stadtradeln“ ist in Bielefeld vorbei und nun stehen die Sieger in der lokalen Wertung fest. Auch das Team der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel radelte sich auf das Siegertreppchen: Mit über 12.000 gefahrenen Kilometern holten sich die 58 Radlerinnen und Radler aus dem Betheler Team den dritten Platz. Ganz gleich, ob mit Handbike, Liegerad, Rollstuhl, Motomed oder Fahrrad – jeder Kilometer zählte.

Stadtradeln ist eine Kampagne des Klima-Bündnisses zum Klimaschutz. Insgesamt 157 Städte und Gemeinden beteiligen sich in diesem Jahr an der Aktion, die noch bis zum 15. Oktober läuft. Gewonnen hat die Stadt, in der an 21 aufeinander folgenden Tagen die meisten Kilometer gefahren worden sind. In Bielefeld fand „Stadtradeln“ vom 1. Juni bis 21. Juni statt. Insgesamt 1564 Teilnehmerinnen und Teilnehmer machten bei der Aktion für die Stadt mit.

Neben dem Wettbewerbscharakter und dem Spaß am Fahrradfahren geht es bei der Kampagne vor allem darum, möglichst viele Menschen im Alltag zu motivieren, öfter klimafreundlich mit dem Rad statt dem Auto zu fahren.


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel