v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
19.08.2016

Doppeljubiläum in Dortmund


An zwei Standorten feierten (v.l.) Prof. Dr. Günther Wienberg, stellvertretender Vorstandsvorsitzender Bethels, Geschäftsführer Prof. Dr. Ingmar Steinhart, Bereichsleiterin Esther Loose, Regionalleiter Michael Fallenstein, die Bewohner Claudio Flick, Charlene Jung und Dirk Pikarski, Bereichsleiterin Rebecca Krausch, Bewohnerin Kathrin Dotzel, Ingo Bleckmann und Bezirksbürgermeister Oliver Stens.

Haus Winterkampweg in Dortmund-Eving.

Zwei Einrichtungen, zwei Jubiläen: In Dortmund-Eving hatten Mitarbeiter und Bewohner zweier Einrichtungen von Bethel.regional gleich doppelten Grund zum Feiern. Das Haus Winterkampweg für 24 Menschen mit geistiger Beeinträchtigung und zusätzlichem Hilfebedarf besteht seit zehn Jahren, während das Haus Preußische Straße – eine Einrichtung für 24 Menschen mit unterschiedlichen und komplexen Behinderungen – vor einem Jahr eröffnet wurde.

Das Haus Preußische Straße ist auf dem Gelände des früheren Gemeindehauses der Ev. Segenskirchengemeinde entstanden. In der unmittelbaren Nachbarschaft, in der Evinger Segenskirche, wurde das Fest am vergangenen Freitag mit einem Gottesdienst eröffnet, den die Bethel-Klienten mitgestaltet hatten. Anschließend begannen die Feierlichkeiten zunächst in der Bethel-Einrichtung und wurden wenig später, nach einem gemeinsamen Spaziergang, im Haus Winterkampweg fortgeführt. Auch die örtliche Politik, unter anderem vertreten durch Bezirksbürgermeister Oliver Stens, nahm an dem Festakt teil.


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel