v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
13.03.2015

Elektroautos für Betheler Einrichtungen


Offizielle Schlüsselübergabe (v.l.): Ute Grünert und Josef Tiemann von der Gebäudereinigung Bethel, Jens Ohlemeyer, Vorstandsvorsitzender der Klimawoche Bielefeld, Martin, Dittmann, Kai-Uwe Schelt und Dirk Hachmeister von Mercedes-Benz Bielefeld, Iris von der Gracht vom Verkehrs- und Mobilitätsmanagement Bethel, Tanja Krüger und Holger Piel von Radio Antenne Bethel.

Ute Grünert, Nermin Dursun und Josef Tiemann von der Gebäudereinigung Bethel überreichten zum Dank für das Auto ihr Maskottchen an die Mercedes Mitarbeiter Kai-Uwe Schelt, Martin Dittmann und Dirk Hachmeister (v.l.).

Tanja Krüger und Holger Piel in ihrem neuen Übertragungswagen. Fotos: Elbracht

Zwei ausschließlich batteriebetriebene Kraftfahrzeuge wurden am Donnerstag, 12. März, an Radio Antenne Bethel und die Gebäudereinigung Bethel überreicht. Die beiden Vito-E-Cell Kastenwagen werden von Mercedes-Benz Bielefeld für vier Jahre zur Verfügung gestellt. Lediglich ein geringer Unkostenbeitrag für die Versicherung wird erhoben. Die Wagen sind die ersten Elektroautos in Bethel und sind jetzt mit Werbeaufklebern für den Radiosender und die Gebäudereinigung in der Ortschaft unterwegs.

Die Elektromobilität in Bethel wird bereits seit einigen Jahren vorangetrieben. Vor allem das hohe Verkehrsaufkommen in der Ortschaft sei problematisch. Daher würden emissionsärmere Alternativen für eine nachhaltige Entwicklung immer wichtiger, erklärt Iris von der Gracht vom Verkehrs- und Mobilitätsmanagement. Dazu gehören Elektrische Fahrräder, PKWs, Roller und Therapieräder. Elektrofahrräder werden bereits jetzt in vielen Dienststellen gerne genutzt und auch das Konzept des Car-Sharings wird gefördert. „Ich hoffe auf weitere Entwicklung im Bereich der E-Mobilität. Der Bedarf ist auf jeden Fall da“, so von der Gracht.

Auch jungen Leuten soll die Elektromobilität in Zukunft näher gebracht werden, erklärt Jens Ohlemeyer von der Klimawoche Bielefeld und Lehrer in Bethel. „Ich freue mich sehr über die Kooperation mit Mercedes-Benz und hoffe, dass das Projekt der Startpunkt für ein tieferes Einsteigen in die E-Mobilität ist.“

Für den integrativen Radiosender Antenne Bethel kam das Angebot gerade recht. Der alte Wagen des Senders ist seit Ende des vergangenen Jahres nicht mehr funktionstüchtig. Der umweltfreundliche Vito wird jetzt vor allem als Übertragungswagen bei Live-Aufnahmen genutzt. Mobile Reportageausstattung, ein mobiler Sendemast und weitere Technik können jetzt wieder ganz einfach transportiert werden. So sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer mobil und können bei Presseterminen und Reportagen in Bethel und Eckardtsheim präsent sein. Auch der Gebäudereinigung Bethel leistet der neue Wagen gute Dienste. Leiter Josef Tiemann ist begeistert: „Ich bin absolut überzeugt. Das Konzept ist die ideale Verbindung von Umweltschutz und Mobilitätsförderung unserer Mitarbeiter.“ Mit dem Vito können Reinigungsmittel und Arbeitsgerätschaften zu den unterschiedlichen Einsatzstellen transportiert werden.

Seit dem vergangenen Jahr wurden von Mercedes-Benz bundesweit 15 Vito-E-Cell Fahrzeuge für gemeinnützige Einrichtungen zur Verfügung gestellt. Kai-Uwe Schelt, Verkaufsleiter im Bereich Nutzfahrzeuge bei Mercedes Benz, freut sich, dass die Autos ausgerechnet in Bethel gelandet sind: „Die Autos gehören in die richtigen Hände.“ Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h und einer begrenzen Reichweite von ca. 60-100 km sei der Vito ideal für den lokalen Verkehr in Bielefeld


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel