v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
16.01.2019

Erster Jahresempfang in Dortmund


Über eine gelungene Premiere freuten sich (v. l.) Christine Schäfer, Michael Fallenstein, Geschäftsführer Mark Weigand, Aleksandra Sommerrey, Dr. Elke Prestin und Tim Hammerbacher.

Premiere in Dortmund-Eving: Am Montag richtete der Unternehmensbereich Bethel.regional im Ruhrgebiet erstmals seinen Jahresempfang aus. Unter dem Motto „Beteiligung“ versammelten sich rund 80 Mitarbeitende, Klienten und externe Gäste in der Segenskirche, die sich in unmittelbarer Nachbarschaft der Bethel-Einrichtung Haus Preußische Straße befindet.

Für die Regionalleitung bilanzierten Tim Hammerbacher, Christine Schäfer und Aleksandra Sommerrey das vergangene Jahr. An vielen Stellen seien neue stationäre oder ambulante Angebote geschaffen worden, etwa am Forsthauswinkel in Gelsenkirchen. Auch in Kamen, Castrop-Rauxel und Oer-Erkenschwick sei der Betheler Stiftungsbereich aktiv. Ein Prozess, der 2019 weitergeführt werde, auch bedingt durch das BTHG. Ein Jahreshöhepunkt sei der Deutsche Kirchentag in Dortmund, bei sich Bethel.regional mit Konzerten, Gottesdiensten sowie Podiumsdiskussionen einbringen werde.

Getreu dem Motto des Abends kamen auf dem Empfang nicht nur leitende Mitarbeiter, sondern auch Klientinnen zu Wort. Claudia Franke und Ursula Schäfer führten in den Abend ein, weitere Bewohnerinnen, die an anderen Standorten leben, stellten sich und ihre Einrichtungen in Videobotschaften vor. Im Anschluss referierte Dr. Elke Prestin, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bethel-Forschungsprojekt „WieWohnen“, über die gesellschaftliche Situation psychisch kranker Menschen – vor dem Hintergrund eigener persönlicher Erfahrung.

Fotos: Weische


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel