v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
16.06.2010

Ev. Krankenhaus Bielefeld: positive Bilanz


(v.l.) Thomas Oelkers, Vorsitzender des Aufsichtsrates des EvKB, Vorstand v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel, Dr. Heiner Meyer zu Lösebeck, Geschäftsführer des EvKB, Foto: Reinhard Elbracht

1,5 Mio. Euro erwirtschaftet, 200 Mitarbeiter mehr

Das Jahr 2009 hat das Ev. Krankenhaus Bielefeld (EvKB) mit einem Gewinn von 1,5 Millionen Euro abgeschlossen. Am Dienstag, 15. Juni präsentierten EvKB-Geschäftsführer Dr. Heiner Meyer zu Lösebeck (rechts) und Aufsichtsratsvorsitzender Thomas Oelkers nach drei Jahren zum ersten Mal wieder eine positive Bilanz. Nach erfolgreicher Sanierung hat das Krankenhaus heute mit seinen Tochtergesellschaften 4 300 Beschäftigte (2005: 4 100 Beschäftigte). Die Spezialisierung der Kliniken ist weiter fortgeschritten, so stieg auch die durchschnittliche Fallschwere der Patienten. Mit 50 000 stationären und 60 000 ambulanten Patienten stieg die Zahl der behandelten Patientinnen und Patienten in 2009 gegenüber dem Vorjahr leicht an.  

In den kommenden vier Jahren plant das Krankenhaus Investitionen in Höhe von rund 80 Millionen Euro. Neben der weiteren Modernisierung der bestehenden Kliniken und der Anschaffung neuer Geräte sollen am Standort Bethel die Kinderklinik und ein weiterer Trakt für Innere Medizin neugebaut werden. 


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel