v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
24.09.2020

Fahrzeugservice Bethel


Betriebsleiter Andreas Wesch (r.) und Lars Beckmann (v.l.) erklären bei der Eröffnung Bereichsleiter Bernd Krey, Ortschaftsreferent Edmund Geißler sowie den Bethel proWerk Geschäftsührern Gerd Plöger, Martin Henke und Michaela Diesen die Computer-Diagnosestation.

Der Fahrzeugservice Bethel ist jetzt komplett in die Werkhofstraße 12 in Bielefeld-Sennestadt gezogen.

Eduard Reimer beim Vermessen der Achse. Fotos: Christian Weische

Viele Vorteile am neuen Standort

Ob Reparatur, Wartung, Reifenservice oder Aufbereitung – das inklusive Team vom Fahrzeugservice Bethel bietet seine Leistungen jetzt an einem neuen Standort in Sennestadt an. Nach umfangreichen Umbau- und Renovierungsarbeiten ist der Kfz-Meisterbetrieb in die Werkhofstraße 12 umgezogen. „Wir haben jetzt viel mehr Platz und Möglichkeiten“, sagt Bethel proWerk-Geschäftsführerin Michaela Diesen. Die Autowerkstatt konnte zum Beispiel zwei weitere Hebebühnen in Betrieb nehmen, sodass nun insgesamt vier Hebebühnen zur Verfügung stehen. Außerdem ermöglicht die Deckenhöhe der Halle Arbeiten an größeren Fahrzeugen, wie LKW oder Wohnmobilen.

„Wir hatten mehr Kundenanfragen, als wir am alten Standort annehmen konnten“, ergänzt Michaela Diesen. Der Fahrzeugservice Bethel kümmert sich um rund 3.000 Kunden, davon kommt ein Drittel aus Bethel. Das Besondere dieser Autowerkstatt ist, dass Menschen mit und ohne Behinderungen im Team zusammenarbeiten. Mit den neuen Räumlichkeiten kann proWerk den Beschäftigten bessere Arbeitsbedingungen bieten. „Wir wollen diese Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen weiter ausbauen“, gibt die Betheler Geschäftsführerin einen Ausblick. Der neue Standort macht es möglich.

Eineinhalb Jahre wurde umgebaut und renoviert, bis der Fahrzeugservice nun komplett die neuen Werkstatträume beziehen konnte. Zeitgleich mit der Einweihung feierte die Betheler Autowerkstatt jetzt auch ihr zehnjähriges Jubiläum – bedingt durch Corona nur im kleinen Kreis.


© 2020 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel