v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
14.08.2017

Ferienprogramm für Autisten in Bethel


Aaron Beckmann darf das erste Stück Kuchen ausschneiden. Rebecca Jacob unterstützt ihn dabei.

Die Schaukel in der Mamre-Patmos-Schule wird gut angenommen. Federica Haus lässt sich von Nicole Dabeski Schwung geben.

In der Turnhalle der Mamre-Patmos-Schule ordnet Sandra Badmintonschläger. Ihre Begleiterin Sophia Süslack assistiert ihr dabei. Fotos: Reinhard Elbracht

Spiel und Spaß der anderen Art

 „Was ihr wollt“, könnte das Motto des Ferienprogramms für Kinder und junge Erwachsene mit Autismus in Bethel sein. Denn jeden Tag dürfen sie sich etwas wünschen. Aaron Beckmann möchte Kuchen backen, andere wollen sich ausruhen oder einkaufen gehen. „Das gehört zum Urlaub dazu. Die Jugendlichen sollen Spaß haben“, unterstreicht Shunyam Murmann vom Autismus-Fachdienst in Bethel. Jedes Jahr organisiert das Team ein zweiwöchiges Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche, die die Diagnose Autismus-Spektrum-Störung haben.  

Autismus ist eine Entwicklungsstörung des Gehirns, die genetisch bedingt ist. „Zurzeit haben wir im Ferienprogramm drei Geschwister, die alle autistisch sind und darüber hinaus noch ein Zwillingspärchen“, so Shunyam Murmann. Vor allem Kinder mit hoher motorischer Unruhe und herausforderndem Verhalten bringen die Eltern oft an psychische Grenzen. „Die Situation ist sehr belastend. Wenn sie ihre Kinder beim Ferienprogramm gut aufgehoben wissen, können auch sie entspannen und sich erholen“, so die Autismus-Expertin.

Struktur und Ordnung ist wichtig für Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung. So ordnet die kleine Sandra in der Turnhalle der Mamre-Patmos-Schule Badmintonschläger im Beisein ihrer Ferienbegleiterin Sophia Süslack. Kontakt nimmt sie nicht zu ihr auf.  „Die Störungen von Menschen mit Autismus sind ganz unterschiedlich. Gemeinsam haben sie, dass sie im zwischenmenschlichen Bereich und in der Kommunikation erhebliche Probleme haben“, sagt die Sonderpädagogin Silja Nurmse, die das Ferienprogramm mit organisiert. Das zweiwöchige Angebot findet in diesem Jahr zum 15. Mal statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen aus Bielefeld, Herford und Gütersloh.


© 2017 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel