v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
12.06.2015

Gesundheitsministerin Steffens lobt Betheler Delir-Programm


Lobte die Delir-Prävention: Gesundheitsministerin Barbara Steffens.

Fünf Bethel-Krankenhäuser, ein gemeinsamer Messestand.

Fotos: Mario Haase

NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Bündnis90/Die Grünen) hat das Help-Programm der Bethel-Krankenhäuser zur Delir-Prävention – die Vorbeugung von Verwirrungszuständen bei älteren Patienten – gelobt. „Help geht in die richtige Richtung“, sagte Steffens auf dem Hauptstadtkongress für Medizin und Gesundheit in Berlin, der mit mehr als 8.000 Teilnehmern größten Fachtagung der Branche.

Auf dem eigenen Messestand der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel hatten sich erstmals die fünf zugehörigen Krankenhäuser aus Bielefeld und Berlin/Brandenburg gemeinsam präsentiert. Die Pflegenden des gut geschulten und multidisziplinären Help-Teams untersuchen mittels eines Screenings vor allem bei der Gruppe der über 70-Jährigen, ob Risikofaktoren, beispielsweise eine noch nicht erkannte Demenz, vorliegt – und das gleich zu Beginn eines Krankenhausbesuchs.

Während des Aufenthaltes sorgt das Team durch Besuche, körperlich und geistige Aktivitäten, Hilfestellungen beim Essen und Gespräche dafür, dass sich ältere Menschen in dem unübersichtlichen Komplex eines Krankenhauses orientieren und so gut es geht geborgen und begleitet fühlen können.

 

 


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel