v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
18.09.2013

Gilead feiert 100. Geburtstag


Freuen sich über den Krankenhaus-Geburtstag (v.l.): Die Geschäftsführer Dr. Rainer Norden, Dr. Thomas Krössin, Kerstin Stockhecke und der Theologische Direktor Pastor Reinhold Balzer.

Die Buch-Herausgeber Kerstin Stockhecke und Prof. Dr. Hans-Walter Schmuhl Fotos: Kreutner

Tag der offenen Tür und Geschichtsbuch

In Jahr 2013 feiert das Krankenhaus Gilead – heute Teil des Ev. Krankenhauses Bielefeld – seinen 100. Geburtstag. Nach bereits mehreren Fach- und Festveranstaltungen in den vergangenen Wochen lädt die Klinik am kommenden Samstag (21.9.) alle Interessierten zu einem Tag der offenen Tür im Haus Gilead I ein. Von 10- 16 Uhr können große und kleine Besucher einmal einen Blick hinter die Kulissen von einer der größten Kliniken in Nordrhein-Westfalen werfen. Mit Führungen, Vorführungen, Aktionen zum Mitmachen Vorträgen und Gesundheitschecks kann man Einblick in die Krankenhausarbeit bekommen. Die überdimensionale Organwelt ermöglicht einen Einblick in den menschlichen Körper, mit dem Rettungshubschrauber und weiteren Einsatzfahrzeugen wird über das Rettungswesen informiert. Eine Teddy-Klinik ist ebenso in Aktion, wie minimalinvasive Operationen an Modellen und Puppen. Vorgestellt wird auch ein Kinderbuch zum Krankenhaus.

Zum 100. ist auch das Buch „Von Anfang an evangelisch – Geschichte des Krankenhauses Gilead in Bielefeld“ erschienen. Schon bei der Eröffnung 1913 war Gilead eines der bedeutendsten evangelischen Krankenhäuser in Deutschland. Die Geschichte dieses Hauses in Bethel, von den Planungen bis zum Evangelischen Krankenhaus Bielefeld (EvKB) heute, hat vieles zu bieten. Es geht um medizinische Versorgung, die Pflege und die Seelsorge. Gefragt wird nach der Professionalisierung, den ökonomischen Zwängen  und dem medizinischen Fortschritt.

Als Zeitzeugen erinnern sich Diakonissen, Ärzte und ein Verwaltungsfachmann an „ihr Krankenhaus Gilead“. Wissenschaftlich fundiert und anschaulich geschrieben schildert das reich bebilderte Buch die Strukturen und Ereignisse, aus denen das heutige EvKB erwachsen ist: Das Ev. Krankenhaus Bielefeld ist heute mit insgesamt rund 1.500 Betten und rund 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eines der größten konfessionellen in Deutschland. 2012 wurden dort rund 125.000 Patienten ambulant und stationär behandelt. Das EvKB ist heute eine Klinik der Spitzenversorgung für Ostwestfalen-Lippe.

Herausgeber des Buches „Von Anfang an evangelisch“ sind die Leiterin des Betheler Hauptarchivs Kerstin Stockhecke und der Bielefelder Historiker Prof. Dr. Hans-Walter Schmuhl. Das Buch hat 456 Seiten mit 140 Schwarzweiß- und 35 Farbabbildungen; Verkaufspreis 24,00 Euro, erhältlich in jeder Buchhandlung (ISBN 978-3-935972-40-6).


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel