v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
16.12.2019

Großspende für die Briefmarkenstelle


Wertvoll für Bethel: Pastor Ulrich Pohl, Dr. Wiebke Esdar, Christina Kampmann und Andreas Husemann stöbern in der Masse der gespendeten SPD-Umschläge.

Arbeit für Monate: 95 Kartons füllten die roten Umschläge aus dem SPD-Entscheid. Fotos: Paul Schulz

Hunderttausende SPD-Briefe erreichen Bethel 

Jede eingesandte Stimme zählte beim SPD-Entscheid über die neuen Parteivorsitzenden – jeder Briefumschlag, der in der SPD-Zentrale einging, auch. Denn die roten Umschläge mit den abgestempelten Briefmarken sind ein wahrer Schatz für die Briefmarkenstelle Bethel. Gut 300.000 Briefe konnten in Bethel jetzt als Spende in Empfang genommen werden.

Die Umschläge füllen sieben Europaletten mit 95 eng gepackten Kartons, die per Lkw angeliefert wurden. „Diese große Spende sichert wertvolle Arbeit für 125 Beschäftigte mit Behinderungen“, freute sich Bethels Vorstandsvorsitzender Pastor Ulrich Pohl, der die Briefumschläge gemeinsam mit Andreas Husemann, Leiter der Briefmarkenstelle, entgegennahm. Überreicht wurden die Umschläge von Dr. Wiebke Esdar, Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Bielefeld sowie Christina Kampmann, NRW-Landtagsabgeordnete aus Bielefeld: „Ich freue mich, dass wir die Briefe erneut nach Bielefeld holen konnten und die SPD und ihre Mitglieder einen wichtigen Beitrag für die Arbeit der Sammelstelle leisten“, so Kampmann.


© 2020 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel