v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
07.11.2011

„Klassik um 3" mit traditionsreicher Vorgeschichte


Philharmoniker spielen für besonderes Publikum 

Mit großem Erfolg startete am Sonntag, 6. November, die Benefiz-Reihe „Klassik um 3“ in die fünfte Spielzeit. Mit der Märchenoper „Hänsel und Gretel“ begeisterten die Bielefelder Philharmoniker im Assapheum in Bethel ihr Publikum, zu dem viele Menschen mit Behinderung und Familien mit jungen Kindern zählten. Das Engagement der städtischen Musiker für Bethel reicht wesentlich länger zurück – mindestens 100 Jahre. 

Das hat jetzt eine aufmerksame Konzertbesucherin bei einer Recherche im Betheler Archiv herausgefunden. Im Bethel-Anzeiger entdeckte sie die Ankündigung eines Sinfonie-Konzerts im Assapheum, das das Städtische Orchester im Oktober 1911 gab. Der Eintrittspreis betrug 50 Pfennig, der Überschuss sollte Bethel zugutekommen. Mit dem Konzert werde ein von vielen Seiten schon oft ausgesprochener Wunsch erfüllt, ist in dem Anzeiger zu lesen. Das gilt unverändert auch für das aktuelle Engagement, mit dem sich die Bielefelder Philharmoniker für Bethel einsetzen. 

Bei den eintrittsfreien Konzerten in der Reihe „Klassik um 3“ können Menschen aus Bethel klassische Musik auf entspannte Art und Weise kennen lernen, ohne während des ganzen Konzertes still sitzen zu müssen. Zwischendurch gibt es eine 30-minütige Pause mit Kaffee und Kuchen. Die Konzertreihe ist ein gemeinsames Projekt der Bielefelder Philharmoniker und der Diakonischen Gemeinschaft Nazareth.

 


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel