v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
03.03.2011

Hilfe für über 150 000 Menschen


Gutes Spendenergebnis in Bethel im Jahr 2010

Im Jahr 2010 haben die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel insgesamt 24,2 Millionen Euro Spenden bekommen (2009: 22 Mio. Euro; in 2010 eine Steigerung um 9,8 Prozent gegenüber 2009). Dies ist das beste Spendenergebnis in der 144-jährigen Geschichte Bethels. Die Spenden trugen mit dazu bei, dass im vergangenen Jahr über 150 000 Menschen durch Europas größte diakonische Einrichtung kompetent und gut betreut, behandelt oder gefördert werden konnten. Bethel unterhält heute Einrichtungen und Dienste in sechs Bundesländern.

Die Spendensumme setzt sich aus 380 659 einzelnen Geldspenden zusammen. Außerdem erreichten Bethel 127 100 Sach- und Briefmarkenspenden. Insgesamt ist die Zahl der Spenderinnen und Spender für Bethel leicht angestiegen.

„Wir sind erfreut und dankbar, dass wir so viel Unterstützung von unseren Freunden und Förderern erfahren haben“, betont Bethels Vorstandsvorsitzender Pastor Ulrich Pohl. Das Fundament dieses sehr guten Ergebnisses sei die besondere Verbundenheit vieler Menschen in ganz Deutschland und darüber hinaus mit Bethel. Die hohe Spendensumme für 2010 geht auch auf die große Bereitschaft der Bethel-Freunde zurück, den Bau und Betrieb des geplanten Kinder- und Jugendhospizes in der Ortschaft Bethel zu unterstützen. Das neue Haus wird im Frühjahr 2012 die ersten Gäste aufnehmen.

Der Vorstandsvorsitzende der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel wertet das Spendenergebnis auch als Anerkennung der engagierten Arbeit, die rund 15 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Bethels für kranke, behinderte und sozial benachteiligte Menschen leisten.

Für 2011 haben die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel die Hilfe für alte Menschen zu ihrem Jahresspendenprojekt erklärt. „Alle Menschen, auch die in Not oder Krankheit, sollten in Würde alt werden können, sie sind geliebte Geschöpfe Gottes“, unterstreicht Pastor Ulrich Pohl. Mit dem Projekt „In Würde alt werden“ will Bethel sowohl seine ambulanten als auch die stationären Angebote der Altenhilfe weiter verbessern.


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel