v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
03.09.2015

Internationales Betheljahr


35 Menschen aus aller Welt nehmen am internationalen Betheljahr teil. Foto: Elbracht

Aus Nepal, Peru oder Tansania nach Bethel

Für viele junge Menschen begann am Montag, 1.September, der erste Tag ihres freiwilligen sozialen Jahres in Bethel, kurz „Betheljahr“ genannt. Die meisten der insgesamt 475 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen aus Ostwestfalen, aber es gibt auch junge Männer und Frauen, die eine weitaus längere Anreise auf sich genommen haben: 35 Teilnehmer aus fernen Ländern wie Nepal, Peru oder Tansania sind in diesem Jahr in Bethel-Einrichtungen aktiv.

Ein zweitägiges Seminar erleichtert den Teilnehmenden aus dem Ausland den Einstieg in ihre neue Tätigkeit. Pastorin Dr. Johanna Will-Armstrong aus dem Bethel-Vorstand hieß die internationalen Gäste im Nazareth-Festsaal willkommen. Auf die Begrüßung folgten Workshops und Gruppenaktivitäten, um den jungen Männern und Frauen Tipps für den Alltag zu geben. Bei einem geselligen Abend lernen die Teilnehmer schließlich ihre Ansprechpartner in den Einsatzstellen kennen.

Die Freiwilligen aus dem Ausland durchlaufen ihr Betheljahr unter den gleichen Bedingungen wie die Teilnehmer aus Deutschland. Hinzu kommt eine zusätzliche Unterstützung in Form von Sprachkursen und einer intensiveren Begleitung während des Freiwilligendienstes. Jeder Teilnehmer erhält zudem ein „Welcome“-Paket mit einer häuslichen Grundausstattung. Insgesamt 20 Nationen sind im „Betheljahr International“ vertreten. Die Teilnehmer sind in den Einrichtungen in Bielefeld und Niedersachsen im Einsatz.


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel