v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
16.11.2016

Kinderepileptologie und Genetik


Dr. Tilmann Polster

Professor Dr. Gerhard Kurlemann. Fotos: Schulz

16. Neuropädiatrisches Praxis-Seminar Bethel-Münster


„Aus dem Alltag für den Alltag“ – prägnant fassten Dr. Tilmann Polster von der Kinderepileptologie der Klinik Kidron in Bethel und Professor Dr. Gerhard Kurlemann vom Universitätsklinikum Münster die Zielsetzung des Neuropädiatrischen Praxis-Seminars Bethel-Münster zusammen. Im Jahr ihrer 16. Austragung rückten die wissenschaftlichen Leiter der traditionsreichen Veranstaltung das Thema Genetik in den Mittelpunkt.

Mit einem Überblick über die neusten Entwicklungen in seinem sich derzeit rasant entwickelnden Fachgebiet eröffnete der Leipziger Humangenetiker Professor Dr. Johannes Lemke das Symposium in den Räumen der Mamre-Patmos-Schule in Bielefeld-Bethel. Zwar wurden die ersten Gene bereits Mitte der 90-iger identifiziert, doch erst technologische Weiterentwicklungen vor etwa fünf Jahren brachten einen Erkenntnisschub – gleich dutzende neuer Gene wurden erfasst. Heute seien genetische Untersuchungen auch in der Kinderepileptologie von Bedeutung.


Für den Einsatz von Brom in der modernen Epilepsiebehandlung plädierte Professor Dr. Gerhard Kurlemann. Das gut wasserlösliche Bromsalz war das erste Anti-Epileptikum überhaupt und wurde bereits in den Gründungsjahren Bethels verwandt. Vor allem bei Kindern mit hoher Therapieresistenz sei das Element – trotz bekannter Nebenwirkungen – auch heute noch ein probates und hochwirksames Mittel.


Zwei Fallbeispiele aus der Prä-Chirurgie stellte Dr. Tilmann Polster in seinem Beitrag vor, die die Wirksamkeit einer frühzeitigen umfangreichen Operation belegten. Bei beiden Patienten, die im Alter von 15 Monaten Anfälle erlitten, wurde durch den Eingriff eine gute weitere Entwicklung möglich. Aus Bethel brachten sich auch Marion Dähn, Dr. Thomas Cloppenborg, Arne Herting und Dr. Friedrich Woermann mit Beiträgen in dem Symposium ein.


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel