v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
30.05.2016

Kooperationsvertrag mit Leibniz Universität Hannover


Freuen sich über die Kooperation: (v.l.) Prof. Dr. Günther Wienberg, Prof. Dr. Detlef Kuhlmann und Dr. Lutz Worms. Foto: Paul Schulz

Studierende wirken bei Bethel athletics mit

Sportstudierende der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (LUH) werden mit dem Bewegungs- und Sporttherapeutischen Dienst (BSD) Bethel zusammenarbeiten. Den entsprechenden Kooperationsvertrag unterschrieben jetzt Prof. Dr. Günther Wienberg, stell. Vorstandsvorsitzender der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel, und Prof. Dr. Detlef Kuhlmann, Leiter des Arbeitsbereiches Sport und Erziehung am Institut für Sportwissenschaft der LUH. Initiiert hatte die Kooperation Dr. Lutz Worms, Leiter des Bewegungs- und Sporttherapeutischen Dienstes Bethel. In dem Vertrag wurde unter anderem vereinbart, dass Studierende bei Sportveranstaltungen in Bethel mitwirken und umgekehrt Erfahrungen aus Bethel für ihr Studium nutzen können.

Bereits bei den „Bethel athletics“ am 2. Juli werden etwa 15 Studentinnen und Studenten aus Hannover ein Bewegungsprogramm anbieten. Das inklusive Sportfest findet in diesem Jahr zum 20. Mal statt. Rund 1.000 Athleten aus ganz Deutschland werden in unterschiedlichen Disziplinen im und um den Gadderbaumer Sportpark antreten. Neben Wettkämpfen in verschiedenen Sportarten wie Judo, Leichtathletik oder Tanzen, gibt es auch immer ein wettbewerbsfreies Angebot, an dessen Gestaltung sich die Studierenden beteiligen.

Ideen dafür sammeln und entwickeln die Studentinnen und Studenten im Rahmen einer Lehrveranstaltung an der Universität. Auf ein Konzept haben sie sich schon geeinigt: „Rucksacksport“ heißt das Bewegungsangebot, bei dem alle benötigten Sportgeräte in einen Rucksack passen. Schnell und ohne Aufwand sollen die Geräte ausgepackt und aufgebaut werden können.

Erproben konnten die Studierenden das von ihnen entwickelte Konzept bereits bei den Bethel athletics im vergangenen Jahr. „Das Projekt ist so gut angekommen, dass das Interesse in diesem Jahr groß war“, erzählt Prof. Dr. Detlef Kuhlmann. Für die Sport-Studierenden war der ungewohnte Umgang mit einer neuen Zielgruppe eine wertvolle Erfahrung. Vor allem die Begeisterungsfähigkeit vieler Teilnehmender habe die Studentinnen und Studenten beeindruckt. Jetzt bekommt die Zusammenarbeit einen offiziellen Rahmen.

Auch Bethel-Vorstand Prof. Dr. Günther Wienberg freut sich über die Kooperation. „Wir erweitern unser Bewegungsangebot und geben jungen Menschen gleichzeitig die Möglichkeit, unsere vielfältige Arbeit vor Ort kennenzulernen und für ihre Ausbildung zu nutzen.“ Die Bethel athletics sind ein Baustein der Kooperation zwischen der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover und den v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Außerdem unterstützt Bethel Studierende bei Abschlussarbeiten und bei der Vermittlung von Praktikumsplätzen. In den nächsten Jahren soll die Kooperation weiter ausgebaut werden.


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel