v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
03.11.2020

Landesbehindertenbeauftragte besucht Bethel-Einrichtung


Im Paderborner Pontanus-Carré zeigte Benjamin Alpmann (v. l.) Regionalleiter Detlef Hülsmann und der Landesbehindertenbeauftragten Claudia Middendorf seine Wohnung. Foto: Christian Weische

Beim Pontanus-Carré handele es sich um „ein Modell mit Vorbildcharakter“, so Claudia Middendorf. In Paderborn informierte sich die Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung sowie für Patientinnen und Patienten in Nordrhein-Westfalen über das inklusive Betheler Wohnangebot.

„Wir brauchen ein Umdenken – weg von den klassischen vollstationären und hin zu selbstbestimmten Systemen“, betonte Claudia Middendorf. Inklusive Wohnangebote seien nach wie vor die Ausnahme. „Aber es wäre schön, wenn sie zur Normalität werden würden“, so die Landesbeauftragte.

Seit 2013 begleitet Bethel im Pontanus-Carré 24 Menschen mit Behinderungen in ihrem Alltag. In dem inklusiven Wohnangebot leben alte und junge Menschen, Familien und Singles sowie Menschen mit und ohne Behinderungen Tür an Tür zusammen.


© 2020 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel