v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
07.06.2019

Neubau der Verdener Janusz-Korczak-Förderschule eingeweiht


Schauten sich bei einem Rundgang die verschiedensten Räumlichkeiten an (v. l.): Stefanie Schwinge-Fahlberg, Lutz Brockmann, Gabriele Feder, Luise Turowski, Gerda Schopf und Peter Bohlmann.

Fotos: Ingolf Semper

Kreide sucht man in den hellen, freundlichen und großzügigen Lernbereichen der neuen Janusz-Korczak-Schule vergebens. Neuste Technik ist dagegen in der Förderschule mit dem Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung überall zu finden. Bei der offiziellen Einweihung konnten sich Gäste aus Politik, Verwaltung, Kirche und Nachbarschaft von den Vorzügen des Neubaus überzeugen. Die Schule gehört zum Schulverbund Freistatt des Unternehmensbereiches Bethel im Norden.

„Es ist gelungen, ein wirklich tolles Gebäude zu erstellen, in dem man sich wohlfühlen kann“, lobte Peter Bohlmann. Für den Landrat des Landkreises Verden ist besonders wichtig, dass man in Zeiten des Inklusionsgedankens auch weiter an diesem wichtigen Förderbedarf festhält und Kinder und Jugendliche gezielt unterstützt, gemeinsame Wege zur Zusammenarbeit findet und Netzwerke schafft. Stefanie Schwinge-Fahlberg aus der Geschäftsführung Bethel im Norden bedankte sich im Namen des Bethel-Vorstandes für die tolle Unterstützung von allen Seiten: „Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie hartnäckig die Schulleiterin Gabriele Feder für diesen Neubau gekämpft hat und wie wir es zusammen geschafft haben“, blickte sie zurück.

Rund 1,2 Millionen Euro an Spendenmitteln flossen in das Bauprojekt, für das insgesamt eine Investitionssumme von über drei Millionen Euro aufgebracht werden musste. Zu den Unterstützerinnen zählte auch Gerda Schopf, die sich ebenfalls von Beginn an für diesen Neubau eigesetzt und einen hohen Spendenbetrag zur Verfügung gestellt hat. Bevor Luise Turowski und Schulleiterin Gabriele Feder den offiziellen Teil beendeten, um die zahlreiche Gäste durch die Schule zu führen, wurde der Neubau von Pastor Holger Hermann gesegnet.


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel