v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
17.10.2017

Neue Dreifachsporthalle am Quellenhofweg eingeweiht


Freuen sich über die neue, moderne Sporthalle (v.l.): Dr. Rainer Norden, stv. Vorstandvorsitzender Bethel, Barbara Manschmidt, Geschäftsführerin für den Stiftungsbereich Schulen, Bethel-Vorstand Pastorin Dr. Johanna Will-Armstrong, Architekt Frank Ebeler und Karl-Hermann Bunte, stv. Leiter der Mamre-Patmos-Schule.

Grußworte kamen auch von Jörg-Uwe Goldbeck, geschäftsführender Gesellschafter des ausführenden Bauunternehmens Goldbeck Bau. Fotos: Elbracht.

Mit einer großen Feier wurde jetzt die neue Dreifachsporthalle am Quellenhofweg in Bethel eingeweiht. Die Halle verbessert die Sportmöglichkeiten für die Schülerinnen und Schüler der angrenzenden Mamre-Patmos-Förderschule, des Berufskollegs, der Sekundarschule und des Gymnasiums. Der Bau, der nach 15 Monaten fertiggestellt wurde, hat rund 4 Millionen Euro gekostet.

Der Bau der Halle war notwendig geworden, weil die bisher zur Verfügung stehenden Sportstätten für den Schulsport nicht ausreichten. Die Halle, die Bewegungsflächen 1.342 m² umfasst und weitere 728 m² Nebenflächen hat, steht nach Unterrichtsschluss auch für weitere sporttherapeutische Angebote für Menschen mit Behinderungen, für den Vereinssport und den Betriebssport zu Verfügung. Der Sportunterricht wird in den drei Hallenteilen sowie einem angegliederten kleineren Gymnastikraum stattfinden. Ein Hallenteil ist mit besonderen Vorrichtungen ausgestattet, um dort an der Deckenkonstruktion Spiel- und Sportgeräte für Menschen mit Behinderungen zu Installieren. Das ist für die spezielle motorische Förderung von Kindern mit besonderen Förderbedürfnissen wichtig sowie für die Erzieher- bzw. Heilerziehungspfleger-Ausbildung, wenn es um die Praxis von Sportangeboten für Menschen mit Behinderungen geht.

An der Einweihung der neuen Sporthalle wirkten unter anderem mehrere Schülergruppen mit sportlichen Vorführungen, die Big Band der Friedrich-v. Bodelschwingh-Schulen sowie aktuelle und ehemalige Fußballer des DSC Arminia Bielefeld mit. Auch die Bethel-Jubiläumsbotschafter und Fußballer Tobias Rau und Torhüter-Legende Ulli Stein waren beim Torwand-Schießen aktiv. Grußworten kamen von Pastorin Dr. Johanna Will-Armstrong vom Bethel-Vorstand, Georg Müller, Leiter des Schulamts der Stadt Bielefeld, Jörg-Uwe Goldbeck, geschäftsführender Gesellschafter des ausführenden Bauunternehmens Goldbeck Bau, Architekt Frank Ebeler vom Architekturbüro kenterplan Architekten in Bielefeld und Schülersprecherin Antonia Kohring.


© 2017 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel