v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
11.01.2010

Neujahrsempfang 2010 im KEH-Berlin


Im Festsaal des Hauses 22 und den angrenzenden Räumlichkeiten versammelten sich die Neujahrsgäste.

Gottesdienst und Empfang mit 350 Gästen

 

Über 350 Gäste nahmen am diesjährigen Neujahrsempfang des  Ev. Krankenhauses Königin Elisabeth Herzberge (KEH) am 6. Januar teil. Die Geschäftsführer Dr. Rainer Norden und Pastor Dr. Johannes Feldmannn hatten zunächst zum Gottesdienst in die Neue Kapelle und anschließend zu Begegnung und Austausch in den Festsaal eingeladen.

In seinem Grußwort betonte Dr. Rainer Norden die gute Entwicklung, die das KEH 2009 genommen hat. Unter anderem wurde die Kinder- und Jugendpsychiatrie um- und ausgebaut. Das KEH ist auch als energiesparendes Krankenhaus zertifiziert worden und hat die weitere Anerkennung als gesundheitsförderndes Krankenhaus nach WHO-Standard bekommen. Für die Zukunft kündigte Dr. Norden ein Investitionsprogramm an, für das der Berliner Senat voraussichtlich in den nächsten drei Jahren dem KEH rund 20 Millionen Euro zur Verfügung stellt. Davon sollen die Epileptologie, die Psychiatrie und die Innere Medizin neustrukturiert und renoviert werden. Als Gastredner des Neujahrsempfangs nahm Prof. Dr. Axel Ekkernkamp kritisch Stellung zu aktuellen Entwicklungen in der Gesundheitspolitik. Der Ärztliche Direktor und Geschäftsführer des Unfallkrankenhauses Berlin sprach sich unter anderem für eine Angleichung der Ausbildung aller Krankenhaus-Mitarbeitenden in Diagnose und Therapie mindestens auf Fachhochschulniveau aus. Prof. Ekkernkamp kritisierte auch die Abkoppelung der Ärztegehälter von der übrigen Einkommensentwicklung an Krankenhäusern.

 

Konzentriertes Zuhören: Christina Emmrich, Christina Rau, der Chefarzt der Epilepsie-Klinik Tabor Prof. Dr. Hans-Beatus Straub und der Vorstands-vorsitzende der v. Bodelschwingh-schen Stiftungen Bethel, Pastor Ulrich Pohl (v.l.).

 

 

 

Der Aufsichtsratsvorsitzende des KEH und Vorstandsmitglied der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel, Thomas Oelkers, begrüßte die Gäste.







   

Prof. Dr. Axel Ekkernkamp sprach über Erfahrungen als Arzt und als Manager.

 

 

 

 

 

Pastor Dr. Johannes Feldmann, Bundestagsabgeordnete Dr. Gesine Lötsch, die Bezirksbürgermeisterin von Berlin-Lichtenberg  Christina Emmrich und Christina Rau, Mitglied des Betheler Verwaltungsrates (vorne v.l.), hörten zu.





Dr. Rainer Norden, Christina Rau, Thomas Oelkers und Prof. Dr. Axel Ekkernkamp (v.l.).










Gottesdienst in der Neuen Kapelle des Ev. Krankenhauses Königin Elisabeth Herzberge.













Die Predigt im Gottesdienst hielt Propst Ralf Meister, Generalsuperintendent der Ev. Landeskirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.







Die Kantorei Lobetal unter der Leitung von Daniel Pienkny gestaltete den Gottesdienst musikalisch.

 

 

 

 

 

 

  

 Fotos: Reinhard Elbracht

 


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel