v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
04.05.2012

Protesttag der Menschen mit Behinderung


Pastor Pohl: „Barrieren in den Köpfen abbauen“

Am 5. Mai ist europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. In ganz Deutschland finden Veranstaltungen unter dem Motto „Jede Barriere ist eine zu viel“ statt. „Barrierefreiheit – das bedeutet vielerlei: Hindernisse im Straßenverkehr abzubauen, Gebäude behindertengerecht zu erschließen, jedem Menschen bei Bedarf die Nutzung moderner Medien und Technologien zu ermöglichen“, erklärt Pastor Ulrich Pohl, Vorstandsvorsitzender der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Neben diesen äußeren Barrieren gelte es auch die Barrieren in den Köpfen der Menschen abzubauen. „Es muss selbstverständlich werden, dass Menschen in ihrer ganzen Vielfalt miteinander leben“, so Pastor Ulrich Pohl.

Und genau das ist das Ziel des internationalen Protesttages. Bereits zum 20. Mal gehen Menschen am 5. Mai in ganz Deutschland auf die Straße und kämpfen gegen Diskriminierung und für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Landesweit sind Protestzüge, Gottesdienste und Informationsveranstaltungen geplant. Auch die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel beteiligen sich an vielen Aktionen – ob in Bielefeld oder Berlin.


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel