v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
19.05.2017

Regine-Hildebrandt-Preis 2017


Franz Schaible (v.l.), Vorstandsvorsitzender Stiftung Solidarität, Kuratoriumsvorsitzender Harry Domnik, Laudator Prof. Dr. Andreas Zick und Oberbürgermeister Pit Clausen gratulieren Barbara Kroll.

Die Bethel-Ärztin sucht mit ihrem Mobil Orte auf, an denen sich obdachlose, abhängige und arme Menschen aufhalten. Fotos: Paul Schulz

Auszeichnung für "Streetmed"

Die aufsuchende Gesundheitsfürsorge „Streetmed“ bekam jetzt von der Stiftung Solidarität den Regine-Hildebrandt-Preis 2017 verliehen. Die Auszeichnung ist mit 3.000 Euro dotiert. Mit dem regionalen Förderpreis würdigt die Bielefelder Stiftung gemeinnützige Projekte im Bereich Arbeitslosigkeit und Armut. Von dem Preisgeld werden Medikamente und Verbandsmaterial angeschafft und das Auto repariert.

„Streetmed“ ist eine Arztpraxis auf Rädern. Seit über 20 Jahren fährt die Bethel-Ärztin mehrmals die Woche mit der rollenden Praxis die Treffpunkte der Obdachlosen- und Drogenszene an. Streetmed richtet sich an Menschen in schwierigen sozialen Lebenslagen. Neben Suchtproblemen haben die meisten auch psychische Beeinträchtigungen oder leben auf der Straße.


© 2017 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel