v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
25.03.2019

Special Olympics World Games


Zur Silbermedaille gratulieren der Athletin Alexandra Reck (2. v. r.) Klaus-Hermann Bunte (v. l.), stellvertretender Schulleiter der Mamre-Patmos-Schule, Trainer Bradley Kerr sowie Mutter Friederike Reck. Foto: Paul Schulz

Kurz vor Beginn der Wettbewerbe erhält Alexandra Reck auf dem Green des Golfclubs Yas Links in Abu Dhabi letzte Tipps von ihrem Trainer Bradley Kerr. Foto: SOD/Sascha Klahn

Golferin Alexandra Reck holt Silber in Abu Dhabi

Für Alexandra Reck war es die bislang größte Reise ihres Lebens. Vom 14. bis zum 21. März nahm die 17-jährige Schülerin der Betheler Mamre-Patmos-Schule an den Special Olympics World Games in Abu Dhabi teil – und flog mit einer Silbermedaille in der Tasche wieder nach Hause. Mit insgesamt 231 Punkten konnte sich die Golferin mit Down-Syndrom in ihrer Leistungsklasse gegen die Konkurrenz aus Polen, Spanien und den Vereinigten Arabischen Emiraten durchsetzen.

Besonders an den letzten beiden Wettbewerbstagen sei Alexandra Reck über sich hinausgewachsen, berichtet ihr Trainer Bradley Kerr, der als Head-Coach des deutschen Golf-Teams ebenfalls mit nach Abu Dhabi gereist war. Gleich zwei Mal hintereinander holte seine Athletin 63 Punkte und übertraf damit ihre bisherige Bestleistung. Die Silbermedaille sei deshalb „ein Riesen-Erfolg“ – auch angesichts des hohen Stressfaktors vor Ort.

Insgesamt hatten sich mehr als 7.000 Sportler mit geistiger Behinderung bei den Wettbewerben vom 14. bis zum 21. März in den Vereinigten Arabischen Emiraten gemessen. Bereits eine Woche vor Beginn der Spiele war Alexandra Reck mit der 229-köpfigen Deutschen Delegation angereist. Ein Höhepunkt sei der Empfang in der Deutschen Botschaft inklusive der Athletendisko gewesen, berichtet Alexandra Reck. „Da haben wir getanzt – das war klasse.“ Einen bleibenden Eindruck habe auch die prachtvolle Eröffnungszeremonie im Stadion von Abu Dhabi vor rund 40.000 Zuschauern hinterlassen.

„Ich habe mich gefreut, dass ich mitmachen durfte“, sagt die Athletin über ihre Teilnahme an den Spielen. Ihre Medaille habe zu Hause einen Ehrenplatz im Wohnzimmer bekommen. Und der nächste Wettbewerb ist schon in greifbarer Nähe: Im Juni wird Alexandra Reck an den Landesspielen im Hamm teilnehmen.


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel