v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
03.09.2013

Thorsten Dreyer wird Bethel-Vorstand


Thorsten Dreyer. Foto: Fotopassage Brackwede

Erfahrung aus der Wirtschaft für die Diakonie

Neu eingetreten in den Vorstand der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel ist Thorsten Dreyer . Der 44-jährige Diplom-Kaufmann ist für die Schwerpunkte Personalwesen und Recht im sechsköpfigen Bethel-Vorstand zuständig. Er übernahm die neue Aufgabe am 1. September. Thorsten Dreyer folgt Thomas Oelkers nach, der in den Vorstand der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe nach Düsseldorf gewechselt ist.

Thorsten Dreyer hat Wirtschaftswissenschaften in Köln, Duisburg und an der Sorbonne in Paris studiert, war dann für eine Unternehmensberatung tätig und arbeitet seit dem Jahr 2000 bei der Bertelsmann-Tochter arvato. Bei dem Dienstleistungsunternehmen arvato mit Sitz in Gütersloh hat er bisher verschiedene Aufgaben als Personalleiter und Geschäftsführer wahrgenommen. In die neue Aufgabe in der Diakonie will Thorsten Dreyer sein Know How und seine Erfahrungen aus der Wirtschaft einbringen. „Die demographische Entwicklung sei zu einer Herausforderung auch im Sozial- und Gesundheitswesen geworden, sowohl mit Blick auf die zunehmend älter werdende Bevölkerung, als auch bezüglich des Nachwuchskräftemangels“, benennt Thorsten Dreyer einige Anforderungen seiner neuen Aufgabe.

Thorsten Dreyer ist verheiratet und hat mit seiner Frau, einer Diplom-Sozialpädagogin, zwei Söhne im Alter von vier und neun Jahren.


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel