v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
25.03.2014

Vereinte Evangelische Mission tagt in Bethel


In Bethel trafen sich (v.l.) Pastor Ulrich Pohl, Pastor Dr. Fidon Mwombeki, VEM-Präsidentin Diakonin Regine Buschmann und die Ratsmitglieder der VEM. Foto: Paul Schulz

Kinderarmut und Kinderhandel sind zwei der zentralen Themen auf dem Treffen des internationalen Rates der Vereinten Evangelische Mission (VEM), der jetzt in Bethel tagt. Vom 24. bis 26. März tauschen sich die Mitglieder des international besetzten Gremiums im Betheler Hotel Lindenhof aus.

Weitere Themen sind die Folgen der jüngsten Naturkatastrophen in Asien. Auf den Philippinen hat der Taifun Haiyan Anfang November 2013 große Verwüstungen angerichtet, Vulkanausbrüche sorgten auf Sumatra und Java für Zerstörung. Die VEM hat mehr als 500.000 Euro Hilfsgelder gesammelt, um dem so entstandenen Elend zu begegnen. Jetzt wird eine Strategie für die bestmögliche Verwendung entwickelt. Auf den Philippinen geht es unter anderem um Lebensmittelhilfe für Gemeindeglieder, Wiederaufbau von Kirchen, Krankenhäusern und Schulen, in Indonesien steht die längerfristige Versorgung von mehreren zehntausend Flüchtlingen im Vordergrund.

Die Vereinte Evangelische Mission ist eine internationale Gemeinschaft von 35 Kirchen unterschiedlicher Tradition in Afrika, Asien und Deutschland und den v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Hervorgegangen aus der Arbeit der Rheinischen Mission, der Bethel-Mission und der Zaire-Mission, ist die VEM seit 1996 eine moderne, internationale Kirchengemeinschaft mit gleichberechtigten Mitgliedskirchen weltweit.

In Bethel trafen sich (v.l.) Pastor Ulrich Pohl, Pastor Dr. Fidon Mwombeki, VEM-Präsidentin Diakonin Regine Buschmann und die Ratsmitglieder der VEM. Foto: Paul Schulz


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel