v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
08.06.2010

Weiterqualifizierung am Berufskolleg Bethel


Erste Absolventen neuer Reittherapie-Ausbildung

Die Absolventinnen des bundesweit ersten Ausbildungsganges zur staatlich anerkannten „Fachkraft für die heilpädagogische Förderung mit dem Pferd“ haben jetzt in Bethel ihren erfolgreichen Abschluss gefeiert. Die berufsbegleitende Weiterbildung wird seit 2008 vom Berufskolleg Bethel in Kooperation mit dem Deutschen Kuratorium für Therapeutisches Reiten (DKThR) und dem Therapeutischen Reiten Bethel angeboten.


Rudolf Hans und Imke Urmoneit vom DKThR (v. l.) gratulierten den 18 Auszubildenden zu ihrem Abschluss, der „in NRW und darüber hinaus einmalig ist“. Foto: Paul Schulz

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen hatte das Berufskolleg Bethel mit dem Aufbau des Ausbildungsganges beauftragt. „Wir haben jahrzehntelange Erfahrung in der Ausbildung von Heilpädagogen und ideale Rahmenbedingungen mit einem Reitstall und geeigneten Therapiepferden. Das war für das Schulministerium ausschlaggebend“, freute sich Berufskolleg-Schulleiter Rudolf Hans, der den 18 Absolventinnen gratulierte.

Der zweijährige Ausbildungsgang wird berufsbegleitend an den Wochenenden angeboten. Voraussetzungen für die Teilnahme sind der Abschluss eines Fachschulbildungsganges im Sozialwesen oder ein gleichwertiger pädagogischer oder psychologischer Abschluss. Außerdem wird erwartet, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits Erfahrungen in der Reitausbildung haben. Vorausgesetzt wird die Trainer-Lizenz „C“ im Reiten und/oder Voltigieren sowie der Nachweis, dass man während der gesamten Weiterbildung Praxismöglichkeiten hat.

 


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel