v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
03.12.2009

Welttag der Behinderten


Neue Telefonhotline im Krankenhaus Mara

Für die besonderen Bedürfnisse von schwer geistig behinderten Menschen machen sich jetzt Fachärzte aus der Betheler Behindertenmedizin stark. Zum Welttag der Behinderten am 3. Dezember wird eine Telefonhotline eingerichtet, über die Ärzte, Angehörige oder Betreuer rund um die Uhr Ratschläge einholen können, um Menschen mit Behinderung gut versorgen zu können.

Stellen das neue Informationsangebot in Bethel vor: Ingo Engelmeyer, Kaufmänischer Direktor der Klinik Mara, Oberarzt Dr. Jörg Stockmann, Pastor Ulrich Pohl, Pflegerische Abteilungsleiterin Bärbel Schneider und Prof. Dr. Michael Seidel, Geschäftsführer und Leitender Arzt in der Betheler Behindertenhilfe.

Über die Hotline transportiert Bethel Know-How, das unter anderem an den Standorten Mara II in Bielefeld-Bethel und Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge in Berlin vorgehalten wird. „Durch unsere tägliche Arbeit machen wir viele besondere Erfahrungen, die wir auch weitergeben wollen“, sagt Pastor Ulrich Pohl, Vorstandsvorsitzender der v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel. Daher sei die neue Telefonhotline (0521 – 772-77136) des Zentrums für Behindertenmedizin in Bethel eine „Investition in unsere Gesellschaft.“ Mediziner, Pfleger und Betreuer, aber auch für Angehörige erhalten so eine unkomplizierte Möglichkeit, um sich mit den notwendigen Informationen versorgen.


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel