v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen

28.03.2017

Zionskirche

ARD-Fernsehgottesdienst am Ostermontag

Bundespräsident kommt in die Zionskirche

Zionskirche von innen

Ein Höhepunkt im Jubiläumsjahr der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel ist der Ostergottesdienst am Montag, 17. April ab 10 Uhr, der live aus der Zionskirche in der ARD übertragen wird.

Viele Prominente aus Kirche, Politik und Kultur sind eingeladen, darunter auch Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier. Liedermacher Klaus Hoffmann hält eine Lesung und singt. Annette Kurschus, Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen und stellvertretende Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, predigt. Die Liturgie wird vom Betheler Vorstandsvorsitzendem Pastor Ulrich Pohl gehalten.

Der Chor probt mit der Landespfarrerin
Proben für den Gottesdienst: Landespfarrerin Petra Schulz (r.) mit (v.l.) Norbert Kunze, Rüdiger Schwermann, Nicole Theophil, Ulli Kühne, Maria Morgner und Christiane Dämmig. Foto: Bernhard Pierel/WESTFALEN-BLATT

Auch Menschen mit Behinderungen aus Bethel gestalten diesen Gottesdienst mit. Sie erzählen von ihren Erfahrungen und aus ihrem Alltag. Der Ostergottesdienst findet unter dem Titel „Aufgetaucht“ statt. Inhaltlich geht es darum, wie körperliche und seelische Einschränkungen einen in die Tiefe stürzen können und wie man daraus wieder auftaucht. Wie der Prophet Jona in der Bibel. Von einem Wal verschluckt und dann wieder ans rettende Land gespuckt, stimmt Jona ein Loblied auf Gott an. Kinder der Mamre-Patmos-Förderschule aus Bethel haben Bilder zur Jona-Geschichte gemalt, die im Gottesdienst zu sehen sind.

Musikalisch wird der Gottesdienst gestaltet vom Vokalensemble der Kantorei Bethel unter der Leitung von Kantor Christof Pülsch, der auch die Orgel spielt, sowie vom Blechbläserensemble Zion unter der Leitung von Joachim von Haebler.

Der Gottesdienst geht von 10 bis 11 Uhr. Einlass für Besucher ist bis 9.20 Uhr.

© 2017 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel