v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen

28.6.2017

Hauptstadtkongress 2017

Bethel-Kliniken überzeugen in Berlin

Unter dem Jubiläumsmotto „150 Jahre Bethel – Für Menschen da sein“ überzeugten die fünf Betheler Krankenhäuser beim diesjährigen „Hauptstadtkongress für Medizin und Gesundheit“ (HSK) in Berlin.

Der Kongress ist die mit rund 8.000 Teilnehmern größte Fachmesse der Gesundheits-Branche. Bethels Krankenhäuser präsentierten ihre Arbeit auf einem 100 Quadratmeter großen Stand im Ausstellerforum und in fünf Kongressveranstaltungen. Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel präsentierten ihre Krankenhäuser bereits zum dritten Mal beim Hauptstadtkongress.

Das Forum „Die Niere von Zimmer sechs – Können wir uns Menschenwürde im Gesundheitswesen leisten“, das federführend von den v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel organisiert und gestaltet wurde, war mit über 500 Besuchern eine der bestbesuchten Veranstaltungen des Kongresses. Moderiert wurde sie von Dr. Eckart von Hirschhausen, der auch durch den Jubiläums-Festakt am vergangenen Samstag führte. Auf dem Podium saßen die ehemalige Bundesministerin und Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen Professor Dr. Dr. h.c. (mult.). Ursula Lehr, Dr. Günther Jonitz, Präsident der Ärztekammer Berlin, Bethel-Vorstand und Vorsitzender Geschäftsführer des Evangelischen Klinikums Bethel (EvKB) Dr. Rainer Norden und Uwe Kropp, Pflegedirektor im Evangelischen Krankenhaus Elisabeth Herzberge (KEH). Den Einführungsvortrag hielt Prof. Dr. Ralf Stoecker, Lehrstuhlinhaber an der Philosophischen Fakultät der Universität Bielefeld.

Bundespolitik meets Bethel: Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe im Gespräch mit Dr. Rainer Norden, Bethel-Vorstand und Vorsitzender Geschäftsführer des EvKB, und KEH-Geschäftsführer Michael Mielke.
Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe im Gespräch mit Dr. Rainer Norden, Bethel-Vorstand und Vorsitzender Geschäftsführer des EvKB, und KEH-Geschäftsführer Michael Mielke.
Virtual Reality am Bethel-Stand: EvKB-Pflegedirektor Christoph Schmidt bekämpft seine Höhenangst auf einem 360-Grad-Hochhaus.
Virtual Reality am Bethel-Stand: EvKB-Pflegedirektor Christoph Schmidt bekämpft seine Höhenangst auf einem 360-Grad-Hochhaus.
Erfolgsmodell Schlaganfall-Lotsen: Im Forum am Bethel-Stand stellen Dr. Michael Brinkmeier, Vorstand der Deutschen Schlaganfall-Hilfe, Dr. Claudia Wein, zuständig für die Medizinstrategie am KEH, und EvKB-Chefneurologe Prof. Wolf-Rüdiger Schäbitz das
Dr. Michael Brinkmeier, Vorstand der Deutschen Schlaganfall-Hilfe, Dr. Claudia Wein, zuständig für die Medizinstrategie am KEH, und EvKB-Chefneurologe Prof. Wolf-Rüdiger Schäbitz stellen das Projekt der Schlaganfall-Lotsen vor, das durch den Innovationsfond finanziert wird.
Die Berliner Gesundheitspolitik wird weiblich: Die neue Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kolat (SPD) am Bethel-Stand. Sie ist Nachfolgerin von Mario Czaja (CDU).
Die Berliner Gesundheitspolitik wird weiblich: Die neue Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kolat (SPD) am Bethel-Stand. Sie ist Nachfolgerin von Mario Czaja (CDU).
Bethel-Vorstand Dr. Rainer Norden berichtet Moderator Dr. Eckhart von Hirschhausen über das Delir-Präventionsprogramm „help+“.
Bethel-Vorstand Dr. Rainer Norden berichtet Moderator Dr. Eckhart von Hirschhausen über das Delir-Präventionsprogramm „help+“.
Gäste am Bethel-Stand: (v.l.) Kongresspräsident Ulf Fink, Staatssekretär Karl-Josef Laumann mit dem EvKB-Geschäftsführer-Trio Dr. Rainer Norden, Dr. Matthias Ernst und Dr. Maren Thäter.
Gäste am Bethel-Stand: (v.l.) Kongresspräsident Ulf Fink, Staatssekretär Karl-Josef Laumann mit dem EvKB-Geschäftsführer-Trio Dr. Rainer Norden, Dr. Matthias Ernst und Dr. Maren Thäter.

Die Veranstaltungsthemen waren breit angelegt: Es ging um die Zukunft assistiver Technologien, um die Frage nach der Durchdringung des neuen Medikationsplans, Instrumente zur Gewinnung und Bindung neuer Mitarbeitender oder um die Diskussion, ob konfessionelle oder kommunale Träger die Krankenhauslandschaft künftig dominieren.

Und dann war da noch der weit sichtbare Stand im Ausstellerforum: Mehrere tausend Besucher informierten sich dort über die Krankenhausarbeit der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel, darunter auch prominente Besucher wie Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, die Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kolat, Staatssekretär Karl-Josef Laumann und die ehemalige Präsidentin des Deutschen Bundestages Prof. Rita Süßmuth. Die Bethel-Botschafterin kam am Ende des zweiten Kongresstages ganz überraschend an den Stand und nahm sich eine Stunde Zeit, um über die Arbeit Bethels zu sprechen.

Fotos: Mario Haase

© 2017 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel