v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen

17.11.2017

150 Jahre Bethel in Potsdam

Festakt in der Nikolaikirche

Der Festakt zum 150-jährigen Bestehen der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel in Potsdam war gestern der regionale Höhepunkt des Jubiläumsjahres in Berlin und Brandenburg. Die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal hatte rund 850 Gäste, darunter Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Kirchen sowie Bewohner, Betreute und Mitarbeitende der Stiftung in die Nikolaikirche eingeladen. Den Auftakt der Veranstaltung bildete ein Gottesdienst, in dem der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Dr. Markus Dröge predigte.

Die ehemalige Bundestagspräsidentin Prof. Dr. Rita Süssmuth erinnerte in ihrer Festrede an die „Widerstandskraft“ der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel gegen die Euthanasiemorde im Nationalsozialismus. Bodelschwinghs Maxime, jeden Menschen zu achten und niemanden abzuweisen, habe auch heute noch Relevanz. „Das ist der Geist, der nach 150 Jahren hier weiterlebt“, so Rita Süssmuth.

Nikolaikirche außen
Nikolaikirche von innen
Bibellesung
Prof. Dr. Rita Süssmuth
Klientinnen und Klienten
Gäste

 „In einer Zeit, da wir manchmal den Eindruck haben, dass unsere Gesellschaft auseinanderdriftet und der Zusammenhalt verlorengeht, können wir von Bethel und von Lobetal vieles lernen. Vor allem Liebe zum Nächsten“, hob Britta Stark, Präsidentin des brandenburgischen Landtages, in ihren Grußworten hervor. „Wer einmal erfahren hat, was die v. Bodelschwinghschen Stiftungen für das Gemeinwesen und den sozialen Zusammenhalt in unserem Land leisten, der kommt davon nicht los. Der wird unweigerlich auch sich selbst fragen, wann er zuletzt sein Herz für Mitmenschen geöffnet hat“, unterstrich Staatsekretär Thomas Kralinski, Chef der Brandenburgischen Staatskanzlei.

Zu den Gästen des Festaktes zählten auch der Präsident der Diakonie Deutschland, Pastor Ulrich Lilie, Bethels Verwaltungsratsvorsitzende Dr. Ingeborg von Schubert sowie ihr Stellvertreter Klaus Winterhoff und die Verwaltungsratsmitglieder Christina Rau und Pastorin Barbara Eschen, zugleich Direktorin der Diakonie Berlin-Brandenburg.

Fotos: Reinhard Elbracht

© 2017 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel