v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen

Gästebuch

Sonntag, 23-02-20 10:38

Beate Ditzel aus 53757 Sankt Augustin

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrter Herr Pohl,

ich bin Bethel seit vielen Jahren verbunden, und ich freue mich immer über den sehr persönlich gehaltenen Geburtstagsglückwunsch,der mich Jahr für Jahr erreicht.
Auch dieses Jahr haben mich die Worte wieder sehr berührt, und ich habe sie als für meine Situation als sehr passend und tröstlich empfunden, herzlichen Dank dafür!

Alles Gute,

Beate Ditzel

Dienstag, 19-11-19 22:09

Do Sie

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre Mitarbeiter
Frau Ulrike Grunwald und Herr Zöllner

haben Ihr Vorhaben :

"Gemeinschaft verwirklichen"
"Für Menschen da sein"

sehr beispielgebend in Lutherstadt - Wittenberg versucht, zu leben

und vielen von uns eine wirkliche Begegnungsstätte gegeben !

Es macht sehr traurig, eine Schließung der Begegnungsstätte erleben zu müssen!!

Bitte überarbeiten Sie die (offensichtliche) Entscheidung,
die Begegnungsstätte in Lutherstadt-Wittenberg zum Ende des Jahres zu schließen!
Ich vermisse die Beiden!!!
Beste Grüße
verbunden mit bisher dankbaren Gefühlen
D. Siegert

Dienstag, 02-07-19 11:10

Doris Gollé aus Tegernsee

Heute möchte ich mich einmal dafür bedanken, dass ich immer, wenn ich eine Sendung für Bethel geschickt habe, sei es Briefmarken oder Sachspenden für die Brockensammlung, von Herrn Pastor Pohl einen sehr persönlich abgefassten Dankesbrief bekomme. Jedesmal bin ich darüber erstaunt und erfreut. Bei einer so großen Einrichtung wie Bethel erwartet man eine so persönliche Ansprache nicht unbedingt. Nochmals danke dafür!
Im Fernsehen habe ich eine Sendung über das Roncalli-Zirkusprojekt mit Bethel gesehen und auch das hat mich von Ihrer bewundernswerten Arbeit wieder von Neuem überzeugt.

Dienstag, 05-03-19 21:51

Stefan Enste aus Bielefeld

Muss sagen obwohl Bethel so viele Spenden bekommt, ist hier in der Notaufnahme der Kinder Chirurgie alles ziemlich abgenutzt und wirklich dreckig. Bettel sollte sich echt was schämen pfui. Wenn wenigstens die medizinische Versorgung super wäre, aber auch hier wird gespart. Schade war mal ein tolles Krankenhaus.

Sonntag, 10-02-19 15:25

Dr. Malte Hansen aus Irgendwo

Guten Tag,
ja es ist gut, wenn solche Schicksale auch künstlerisch und damit medienwirksam aufbereitet werden. Damit gibt man den vielen ansonsten namenlosen Opfern ein Gesicht, das sie schon lange verdient hatten.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »

© 2020 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel