v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
06.10.2011

125 Jahre Psychiatrie in Bethel


Vom Sanatorium für nervöse Damen zum komplexen Hilfenetz 

Bielefeld-Bethel. Im Jahr 1886 begann in Bethel mit der Eröffnung des ersten „Nervensanatoriums“ die Psychiatrie. Mit einem Fachsymposium, einer Ausstellung und weiteren Veranstaltungen begehen die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel dieses besondere Jubiläum. Wir möchten Sie gerne über die Entwicklung dieses bedeutsamen Betheler Arbeitsbereiches und seine aktuellen Perspektiven informieren in einem  

Pressegespräch am Mittwoch, 12. Oktober 2011 um 13.30 Uhr, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Bethel des EvKB , Remterweg 69/71, Bielefeld-Bethel, Konferenzraum 3/1. OG. 

Einrichtungen und Dienste der Psychiatrie hat Bethel heute in vier Bundesländern. Für Bielefeld haben die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel die regionale Pflichtversorgung übernommen.  

Zu Ihrer Information stehen zur Verfügung: 

  • Pastor Ulrich Pohl, Vorstandsvorsitzender v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
  • Dr. Günther Wienberg, Vorstand v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
  • Prof. Dr. Martin Driessen, Chefarzt Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Ev. Krankenhaus Bielefeld, Bethel

© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel