v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
20.12.2016

2. Bielefelder Pädiatrietage


Engagiert in Sachen Kindermedizin: Dr. Almut Baumgart (Bielefeld), Dr. Tanja Steinbild (Bielefeld), Dr. Ines Gellhaus (Paderborn), Privatdozentin Dr. Anjona Schmidt-Choudhury (Bochum), Prof. Dr. Eckard Hamelmann (Bielefeld) von links. Foto: EvKB

Übergewicht ist ein chronischer Notfall

Bielefeld-Bethel. Bei den Bielefelder Pädiatrietagen wurde jetzt der Grundstein für eine neue Initiative mit dem Titel „Gemeinsam gegen Übergewicht“gelegt, die übergewichtigen Kindern und Jugendlichen helfen soll. Mehr als 300 Mediziner, Pflegefachkräfte und Therapeuten aus der Kinderheilkunde nutzen die Fachveranstaltung, zu der das Kinderzentrum Bethel im Ev. Krankenhaus Bielefeld (EvKB) eingeladen hatte, um neueste Erkenntnisse in der Kinderheilkunde zu diskutieren.

 Die Themenvielfalt der 2. Bielefelder Pädiatrietage unter der Leitung von Prof. Dr. Eckard Hamelmann, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, in der Ravensberger Spinnerei dokumentierte, wie vielseitig die Herausforderungen im medizinischen Alltag in der Kinderheilkunde sind. Ein Themenschwerpunkt der Veranstaltung unter der Gesamtüberschrift „Klassiker und Notfälle bei Kindern“ waren Ernährungsprobleme als Verursacher von Krankheiten oder als Katalysator. Denn eines der Hauptprobleme bei den rasant angestiegenen chronischen Erkrankungen von Kindern ist, neben Allergien, Asthma, Diabetes Typ 1, Rheuma und Magen-Darm-Krankheiten, das Übergewicht.

Dr. Ines Gellhaus, Oberärztin und Ernährungswissenschaftlerin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, belegte durch ihre Arbeitsergebnisse, dass krankhaftes Übergewicht (Adipositas) ein chronischer Notfall ist. 15 Prozent der Kinder bis 17 Jahren sind übergewichtig, 6 Prozent adipös. Konkret können für Bielefeld zirka 7000 übergewichtige und 3300 krankhaft übergewichtige Kinder geschätzt werden. Alarmierende Gründe, um auf dieser Veranstaltung den Grundstein für eine Initiative zu legen, die zukünftig in Ostwestfalen-Lippe ein Hilfsangebot für krankhaft übergewichtige Kinder und Jugendliche sowie deren ratsuchende Eltern schafft.

Ein weiteres Beispiel für die elementare Bedeutung von Ernährung bei Kindern gab Privatdozentin Dr. med. Anjonia Schmidt-Choudhury aus Bochum. Die Kinder-Gastroenterologin beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Ernährungsproblemen, die zu Erkrankungen führen. „In diesem Themenkreis sind wir umso mehr herausgefordert, wenn es um die Ernährung von schwer behinderten Kindern geht, denn wir haben leider festgestellt, dass gerade bei dieser Patientengruppe eine Mangelversorgung gegeben ist.“ Weitere Themenbereiche, die diskutiert wurden, waren beispielsweise Fragestellungen zur Impfproblematik oder zu psychiatrischen Probleme bei Flüchtlingskindern.

Mit gut 300 Fachbesuchern sind die Bielefelder Pädiatrietage ein bedeutendes Forum, um praxisnah neueste Erkenntnisse in der Kinderheilkunde auszutauschen und den Dialog aller Fachbereiche rund um das Kind zu fördern. „Deutschland weist eine hochqualitative Kinder- und Jugendmedizin im ambulanten und stationären Sektor auf, dennoch gibt es immer wieder neue Herausforderungen und brisante Themen“, so Tagungsleiter Hamelmann. 


Dateien:
paediatrietage.jpg (5.6 MB)
© 2021 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
var _paq = _paq || []; _paq.push(["setDoNotTrack", true]); _paq.push(['trackPageView']); _paq.push(['enableLinkTracking']); (function() { var u="https://statistiken.bethel.de/"; _paq.push(['setTrackerUrl', u+'piwik.php']); _paq.push(['setSiteId', 2]); var d=document, g=d.createElement('script'), s=d.getElementsByTagName('script')[0]; g.type='text/javascript'; g.async=true; g.defer=true; g.src=u+'piwik.js'; s.parentNode.insertBefore(g,s); })();