v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
 
Spenden
Suchen
08.07.2019

7.500 Euro-Spende für die Kinderonkologie


Tolle Geschenke brachten die Vorstände der Ruth und Willi Biermann-Stiftung mit. Hans-Werner Lück, Physiotherapeutin Nina Böse, Birgit Teske, Birgit Kirchner Spendenabteilung Bethel, Willi Biermann, Klaus Rieke, Anna Bergemann-Siegmund, Prof. Dr. Eckard Hamelmann (v. li.) Eine RAV-Drum verführt zum Spielen. Willi Biermann, Klaus Rieke, Anna Bergemann-Siegmund und Prof. Dr. Eckard Hamelmann (v. li.) Fotos: Christian Weische

Neue Angebote: Vom Sporterlebnis bis zum Klangbild

Bielefeld-Bethel. Der Krankenhausalltag von Kindern und Jugendlichen der onkologischen Station im Kinderzentrum Bethel wird noch abwechslungsreicher. Dank einer großzügigen Spende der Ruth und Willi Biermann-Stiftung gibt es jetzt ein Spinningrad mit Tourenbildschirm, ein Rudergerät mit Fischefangspiel, eine Rav-Drum zum Träumen sowie ein Flatscreen im Wartebereich der Tagesklinik.

Der Sound der Rav-Drum, einem ganz speziellen Musikinstrument, verzaubert bereits beim ersten Ton. „Der Klang eröffnet jedem die Möglichkeit, sofort in eine Fantasiewelt einzutauchen“, erklärt Anna Bergemann-Siegmund, Musiktherapeutin auf der onkologischen Kinderstation im Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB). „Es gibt viele Situationen, in denen die Kinder auf unserer Station so eine gedankliche Flucht ganz dringend brauchen,“ ergänzt Birgit Teske, Pflegerische Leitung der onkologischen Station im EvKB, die die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen genau kennt.

Die Rav-Drum, handgemacht und fast unverwüstbar, begeistert auch Willi Biermann, Klaus Rieke und Hans-Werner Lück. Den drei Hauptverantwortlichen der Ruth und Willi Biermann-Stiftung mit Sitz in Enger ist es zu verdanken, dass das wertvolle Instrument angeschafft werden konnte. „Wir sind glücklich, dass Sie uns so unterstützen, und wir die Angebote für die kranken Kinder und Jugendliche ständig erweitern können“, sagt Prof. Dr. Eckard Hamelmann, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im EvKB, der von einem Rudergerät mit Spielekonsole und einem Spinningrad mit realistischem Tourenbildschirm, die ebenfalls von der Ruth und Willi Biermann-Stiftung finanziert wurden, völlig begeistert ist. „Die hochwertigen Geräte sind beweglich und können so auch mit in die neue Kinderklinik einziehen, wenn sie fertig ist“, meint augenzwinkernd Willi Biermann, der mit seiner Frau vor 14 Jahren die Stiftung mit dem Ziel gegründet hat, generationsübergreifend zu helfen. Auf der einen Seite unterstützt die Stiftung Kinder und Jugendliche, die von einer lebensbedrohlichen Erkrankung betroffen sind, auf der anderen Seite macht sich die Stiftung für Menschen stark, die unmittelbar oder in ihrem Umfeld von Demenz betroffen sind.

Zum Abschluss des Besuchs im Kinderzentrum Bethel sitzen die Vorstände und Kuratoriumsmitglieder der Stiftung im Wartezimmer der Tagesklinik und amüsieren sich gemeinsam über ein Video, das von den jungen Patienten der Kinderonkologie selbst gedreht wurde: „Das ist so tröstlich zu sehen, dass bei allem Schmerz hier auch laut gelacht wird“, sind sich die Drei einige. Die Bildqualität auf dem neuen, schicken Flatscreen ist erstklassig – im Übrigen ist der auch von der Ruth und Willi Biermann-Stiftung – herzlichen Dank!


© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel